von unserem Mitarbeiter Roland Meister

Herzogenaurach — Bei bester Gesundheit - nur das Augenlicht macht ein bisschen Probleme - feierte Herta Boost im Liebfrauenhaus in der Erlanger Straße am Donnerstag ihren 90. Geburtstag. Geboren wurde sie als Herta Gabrisch in Woitsdorf/Schlesien.
Alleine wagte die Jubilarin 1945 die Flucht nach Deutschland und landete in Naumburg/Saale. Hier lernte sie ihren Ehemann kennen und lieben. Drei Jahre später gaben sich die beiden im Dom von Naumburg das Ja-Wort. Die Ehe blieb kinderlos, und seit 28 Jahren ist Herta Boost Witwe.

Spaziergänge durch die Stadt

Über Stuttgart und Frauenaurach kam sie in den 1970er-Jahren nach Herzogenaurach. Gearbeitet hat Herta Boost 22 Jahre bei Schaeffler und wechselte dann zu Adidas, wo sie bis zum Erreichen des Rentenalters im Büro tätig war. "Wenn das Wetter passt, gehe ich gerne und lange in der Stadt spazieren, auch wenn ich dazu meinen Rolli benötige", erzählte Herta Boost. Gerne sitzt sie im Liebfrauenhaus, wo sie seit Juli 2014 lebt, mit Gleichgesinnten zusammen, um sich ausgiebig zu unterhalten.
Besonders freute sich das Geburtstagskind über die Glückwünsche von Erna Rademacher aus Weisendorf. Sie ist ebenfalls in Woitsdorf geboren und ging dort mit Herta Boost in die Schule. Neben den Glückwünschen gab es von ihr eine musikalische Einlage mit der Flöte.