Am Samstag gab es zum ersten Mal auf der Tennisanlage des TC Michelau die Möglichkeit, das neue DTB-Tennis-Sportabzeichen abzulegen. Dies war vor allem für die Jüngsten im Alter von sechs bis zehn Jahren die Gelegenheit, ihr Können aus den vergangenen Trainingsjahren ihren Eltern und Besuchern zu präsentieren.


Sechsjähriger erspielt sich Gold

Im Kleinfeld und Midcourt erbrachten die Sportler Leistungen, die allesamt dazu berechtigen, das Tennisabzeichen in Silber zu erhalten. Herauszuheben ist die Leistung von Luis Thiem, dem es mit sechs Jahren bereits gelang, das goldene Sportabzeichen zu erhalten. Zur Unterstützung des 14-jährigen Kilian Neumann traten sein Papa und der Sportwart im Großfeld an. In der höchsten Schwierigkeitsstufe errangen Kilian Neumann das bronzene, Marco Neumann und Christopher Thiem das goldene DTB-Sportabzeichen.
Alle Teilnehmer absolvierten unter der Leitung des Sportlehrers Thomas Fugmann die notwendigen tennisspezifischen Aufgaben. Dabei wurden technische, taktische und koordinative Askepte sowie die Ausdauer der Tennisspieler geprüft. Konkrete Übungen waren zum Beispiel Grundschläge, Volleys und Aufschläge. Auch Schnelligkeit und Fitness spielten beim abschließenden Fächerlauf eine Rolle.
Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Projekt des DOSB. Das Abzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Christian Schütz