Im Mittelpunkt der Hauptversammlung des TC Burgkunstadt standen neben den Berichten der Vorstandschaft die Neuwahlen. Die Mitglieder gaben dem bisherigen Vorstand ihr Vertrauen und somit wurde dieser für weitere zwei Jahre gewählt.
Eine Aufwertung bekam das Tennisheim durch das neue Medienangebot sowie die neuen Lampen, Sitzkissen und Tischläufer, wie Vorsitzender Stefan Schnödt berichtete. Geplant sei auch, nach Ablauf der Medenspielsaison die Damendusche und die Toiletten im Vereinsheim zu renovieren, es zu streichen und neue Vorhänge anzuschaffen.
Dass man all diese Maßnahmen durchführen kann, liege vor allem am Erlös aus dem Getränkekonsum und den Festen. Ein besonderer Dank galt auch Gerhard Gückel, der nach vielen Jahren den VGA verlassen hat. Den Ausführungen von Sportwart Herbert Gillig zufolge, konnte man im Spieljahr 2015 zwar keine Meisterschaft einfahren, aber mit dem Erreichten jederzeit zufrieden sein. Die Bezirksliga für die Herren 60/I sei einfach zu hoch gewesen und man musste den Abstieg in Kauf nehmen. Die Damen und auch die Damen 50 blieben in ihren Möglichkeiten.
Erfreulich seien im Spieljahr 2015 die Leistungen der Herren 60/II gewesen sowie der Herren 40/I und II, die durchaus gute Platzierungen erzielten. Dass die gute Kameradschaft innerhalb des Tennisclubs hervorragend sei, so der Sportwart, beweise einmal mehr, dass in allen Mannschaftsteilen neue Spieler für die diesjährige Medenspielsaison dazugekommen sind.


Zuwachs bei den Herren

Große Freude herrsche bei den Verantwortlichen darüber, das in diesem Jahr wieder eine Herrenmannschaft in den Spielbetrieb aufgenommen und gemeldet wurde, sagte Gillig. Gut in Schuss befinden sich derzeit die Herren 40/I, die um die Meisterschaft kämpfen und vor allem die Herren 40/II, die noch einen Sieg zum Aufstieg benötigen.
Dem Bericht von Stefan Häßlein vom Vergnügungsausschuss konnte man entnehmen, dass im letzten Jahr leider nur zwei Feste durchgeführt wurden. Dies waren das Sommernachtsfest, verbunden mit der Ehrung der Vereinsmeister, und das Weinfest, die jedoch zu einer gelungenen Veranstaltung wurden. Heuer werde man wieder bemüht sein, eine vorweihnachtliche Feier abzuhalten. Insgesamt sei es ein sehr erfolgreiches Jahr für die Vereinskasse gewesen.
Über die finanzielle Lage im Verein berichtete Kassier Stefan Günther. Obwohl einige Ausgaben anstanden, stehe der TCB auf solidem Fundament. Es können also auch in naher Zukunft einige Verbesserungen durchgeführt werden. Aktuell habe der TC Burgkunstadt 132 Mitglieder.
Laut Platzwart Helmut Padukience müssten verschiedene Plätze in Angriff genommen werden. Immer nur ausbessern ginge auf längere Zeit nicht mehr gut. Es müssten nacheinander die Plätze erneuert und saniert werden. Diese Maßnahmen werde man in den nächsten Vorstandssitzungen besprechen.
Nach den Ausführungen des Vorstands kam man zum wichtigen und wesentlichen Teil der Versammlung: zu den Neuwahlen. Die Ergebnisse der Wahl des Vorstands des TC Burgkunstadt für die nächsten zwei Jahre:
Erster Vorsitzender: Stefan Schnödt, Zweiter Vorsitzender: Rudi Griesser, Sportwart: Herbert Gillig, Jugendleiterin: Miriam Kügel, Schriftführerin: Michaela Dauer-Häußinger, Kassier: Stefan Günther, VGA-Vorsitzender: Stefan Häßlein. Kassenprüfer: Carolin Petterich und Markus Korzendorfer.
Herbert Gillig