Bamberg — Die SPD-Stadtratsfraktion macht sich große Sorgen um den Funktionserhalt der Bamberger Taharahalle. Bei der Besichtigung der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) konnten sich die SPD-Stadträte einen Eindruck von den Schäden am Dach der jüdischen Taharahalle machen, berichtet Fraktionsvorsitzende Klaus Stieringer in einer Pressemitteilung. "Nach unseren Informationen droht die vorübergehende Schließung der Taharahalle, weil die IKG den Schutz der Trauernden nicht mehr gewährleisten kann", so Stieringer.
Nach Angaben des Sicherheitsbeauftragten der IKG, Wolfgang Bialluch, haben sich bereits große Putzstücke aus der Decke gelöst. Damit die Trauerhalle der jüdischen Gemeinde ohne Einschränkungen genutzt werden kann, fordert die SPD-Stadtratsfraktion deshalb nunmehr den sofortigen Start der bereits angekündigten Sanierungsarbeiten. red