Die D-Junioren der JFG Grün-Weiß Frankenwald trafen in ihrem fünften Bezirksoberliga-Spiel bereits auf das vierte Team eines Nachwuchsleistungszentrums.

JFG GW Frankenwald -
SpVgg Bayreuth 0:4 (0:3)

Die heimischen D-Junioren rechneten sich nach dem verdienten Punkt in Hof durchaus Chancen aus. Doch erwies sich der Gast aus Bayreuth als zu stark. Obwohl der JFG Einsatz und Willen nicht abzusprechen waren, sahen die zahlreichen Zuschauer ein einseitiges Spiel.
Die Bayreuther waren immer den berühmten Schritt schneller. So fiel der erste Treffer für den Regionalliga-Nachwuchs nach fein herausgespielter Kombination durch Levi Kraus bereits in der 5. Minute. Dieser erhöhte wenig später nach einer einstudierten Ecke (17.). Jetzt kam auch "Grün-Weiß" zu guten Chancen. Doch vergaben Eric Wetstein und Julian Pötzinger jeweils frei vor dem Gästehüter. Eine weitere Unachtsamkeit im Defensivverbund nutzte Driton Mustafa zum 0:3 (27.).
Nach dem Wechsel ließen die Gastgeber deutlich weniger Chancen für den Tabellenführer zu. Der nun gut stehende Abwehrverbund um Julius Wagner trotzte den Wagnerstädtern bis kurz vor Spielende. Besonders die Leistung von Silas Friedrich, der den Regionalauswahlspieler Luca Popp weitgehend aus dem Spiel nehmen konnte, macht Mut für die anstehenden Aufgaben. Erst als am Ende die Kräfte schwanden, traf Popp zum 0:4-Endstand (55.).
Die JFG Grün-Weiß Frankenwald wird in den nächsten Wochen beginnen müssen, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. dw