Ebern — Etwas erschöpft, aber mit vielen positiven Erkenntnissen kehrten die Eberner Bezirksliga-Handballer von ihrem dreitätigen Trainingslager aus Österreich zurück.
Wie im vergangenen Jahr, fand es auch dieses Mal wieder in der Eberner Partnergemeinde Strass im Zillertal statt. Aufgrund einiger Verletzter sowie Ausfällen aus privaten oder beruflichen Gründen waren auch einige Akteure der "Zweiten" dabei. Allerdings fanden die vereinbarten Testspiele kurzfristig nicht statt, deshalb wurde der Fokus vor allem auf Kraft und Kondition gelegt. Nach den kraftraubende Trainingseinheiten kann die Mannschaft gestärkt in ihre Testspiele gehen. di