Was sich seit Monaten abgezeichnet hatte, ist nun, drei Spieltage vor Saisonende in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West, Gewissheit. Der TV Ebern steht als Schlusslicht und Absteiger aus der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West fest. Nach der 0:4-Niederlage des TVE beim TSV Schammelsdorf ist nun auch die Relegation nicht mehr zu erreichen.
Der TSV sorgte schnell für klare Verhältnisse und ließ erst gar keine Zweifel am wichtigen Heimsieg aufkommen. Bereits in der 6. Minute verwertete Pascal Herbst eine Hereingabe von Carlo Schmitt zum 1:0. Nur kurze Zeit später erhöhte erneut Pascal Herbst mit einem Schuss aus der Drehung auf 2:0. Nach gut einer Viertelstunde wurde er durch ein Foul im Strafraum gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Pitzer zum 3:0. Die Hausherren blieben weiter am Drücker. So scheiterte Michael Massak mit einem Lupfer am Pfosten, und Robin Herbst verzog knapp. In der 35. Minute schloss dann Dominik Kauder eine Ballstafette über Herbst und Schmitt zum 4:0 ab. Kurz vor der Pause sahen die Zuschauer die erste gute Gelegenheit für den Gast, Simon Fischer scheiterte aber am aufmerksamen Matthias Schneider im Schammelsdorfer Tor.
Nach dem Wechsel war der TSV mehr auf Ballsicherung bedacht. Er kam trotzdem zu Tormöglichkeiten, scheiterte jedoch meistens am guten Eberner Schlussmann Jens Kapell, der sein Team vor größerem Unheil bewahrte. So blieb es am Ende bei einem ungefährdeten Sieg für Schammelsdorf.
TSV Schammelsdorf: M. Schneider - Naszkowski (63. R. Walter), D. Schneider, Christmayr (46. Sussner), Ohland (76. Hofmann), R. Herbst, Pitzer, Kauder, M. Massak, C. Schmitt , P. Herbst / TV Ebern: J. Kapell - Zürl (68. Ahmadi), Korn, Graß (46. Scharting), Eichhorn,
Geuß, Hümmer, Köhler, Ammon, Kollmer, S. Fischer / SR: Hundsdörfer (Seybothenreuth) / Zuschauer: 80 / Tore: 1:0 P. Herbst (7.), 2:0 P. Herbst (13.), 3:0 Pitzer (17., Foulelfmeter), 4:0 Kauder (35.) red