Michelau — Mit einer Mannschaft aus Routiniers und spielfreudigen Youngsters feierten die Handballer des TV Michelau einen gelungenen Wiedereinstieg in den Männer-Spielbetrieb der Bezirksklasse West. Nach 60 Minuten wurde die SG Rödental III mit einer 25:16 (13:8)-Packung nach Hause geschickt.
Auch wenn es nur die "Dritte" der Rödentaler war, die da in der Mainfeldhalle angetreten war, sag es zu Beginn nach einer ausgeglichenen Partie aus (6:6). Doch dann fanden die Hausherren ins Spiel und sicherten sich zum Seitenwechsel einen komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung.
Überwältigend war auch das Zuschauerinteresse. Und den Routiniers Daniel Paff, Markus Heide, Bernd Gäbelein und Sascha Bernecker kribbelte es in den Fingern. Sogar Hans Borchert griff als Spielertrainer kurz ins Geschehen ein. Richtig heiß war auch Torhüter Klaus Müller auf diese erste Partie. Er zeigte fantastische Paraden. Aber auch Fabian Schmidt im Tor der SGR zeichnete sich mehrfach aus.
Spektakuläre Treffer von außen wechselten sich beim TVM mit sehenswerten Kontern ab. Beim 24:14 war das Spiel entschieden. Das Publikum feierte seine Spieler mit lang anhaltendem Applaus schon drei Minuten vor Schluss. Am Ende war man sich einig: So kann es weitergehen beim TVM - auch wenn sicher noch schwerere Gegner auf die Michelauer warten. kag
Tore für den TVM: R. Eisele, Gäbelein (je 5), Bernecker (3), Pfaff (3/1), M. Heide (3/1), B. Borchert (2), L. Eisele, S. Thyroff, A. Lotter, Lu. Engelmann (je 1)