Burgkunstadt — Der Auftakt in die Rückrunde der Oberfrankenliga verlief für die Burgkunstadter Tischtennis-Herren nicht ganz nach Maß: Zwar konnten sie in Arzberg erwartungsgemäß gewinnen, mussten beim Spitzenreiter in Windheim dann aber eine herbe Niederlage einstecken. Am Samstag sind sie erstmals zu Hause gefordert: Um 17 Uhr gibt der Post SV Bamberg sein Gastspiel in der Stadthalle. Für beide Teams geht es um viel, denn beide dürfen nicht verlieren. Bei einer Niederlage würden die Burgkunstadter in den Abstiegskampf gezogen, die Bamberger müssten dagegen wohl ihre Meisterschaftsambitionen begraben. Im Hinspiel setzten sich die Postler dank eines Schlussspurts mit 9:6 durch, sodass auch dieses Mal ein spannender Spielverlauf zu erwarten ist. fk