Breitengüßbach — In Oberhaching verloren die Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach knapp mit 76:82. Durch diese Niederlage rutschen sie in der Regionalliga auf den siebten Tabellenplatz ab.
Erneut musste das Trainergespann Timo Fuchs und Johannes Laub auf die lange Garde Djerman, Wagner und Lachmann sowie auf Flügelspieler Dirk Dippold verzichten. Der Start war ausgeglichen, nach dem ersten Viertel stand es 17:17. Der Auftakt des zweiten Spielabschnittes gehörte den Gelb-Schwarzen. Lorber, Jörg Dippold und Heberlein versenkten den Ball von jenseits der 6,75-m-Linie, und Center Jonas Klaus punktete am Brett. Beim Stand von 30:23 für den TSV Tröster kamen die Oberbayern allerdings wieder ins Spiel. Ein 7:0-Lauf, abgeschlossen durch Grujic, gestaltete das Spiel wieder spannend. Die Tropics gingen sogar in Führung, doch die Güßbacher hielten dagegen und erkämpften sich die Führung zurück (Halbzeitstand 37:38).


Drei Ballverluste

Lorber, Gligorovic und Dinkel bescherten den TSVlern eine 53:48-Führung. Diesen Vorsprung ließen sich die Oberfranken bis zum Viertelende nicht mehr nehmen (54:59). Drei Ballverluste zu Beginn des Schlussabschnittes ebneten den Oberhachingern einen 10:2-Lauf, sodass die Oberfranken nach 32 Minuten mit 61:64 in Rückstand lagen. Nach dem 72:72-Ausgleich zwei Minuten vor Ende des Spiels trafen die Gelb-Schwarzen die nächsten drei Würfe nicht, sodass sich die gastgebenden Tropics auf 79:73 absetzen konnten. Nach einer Auszeit von Trainer Timo Fuchs traf Dinkel einen Dreier zum 79:76 15 Sekunden vor Schluss. Nun foulten die Oberfranken taktisch, doch die Hausherren behielten kühlen Kopf an der Freiwurflinie und gewannen schlussendlich mit 82:76. red
TSV Tröster Breitengüßbach: J. Dippold (19 Punkte / 2 Dreier), Heberlein (17/3), Dinkel (9/3), Gligorovic (9/1), C. Dippold (8), Lorber (6/1), Klaus (5), T. Dippold (3/1), Roch, Wimmer