Kreis Kronach — Zum Rückrundenauftakt fanden in der A-Klasse 6 nur fünf Spiele statt. Die Partie in Pressig (gegen Nordhalben) fiel wegen einer Platzsperre aus. Kampflos zu den Punkten kam der FC Stockheim II kam gegen die SG Lahm-Hesselbach/Wilhelmsthal.

TSV Tettau -
ASV Kleintettau II 2:1 (1:0)

Vor zahlreichen Zuschauern gingen beide Teams von Anfang an konsequent zur Sache. Nach und nach erspielte sich der TSV ein Übergewicht und hatte die ersten Chancen. Die Gäste mit ihren schnellen Stürmern scheiterten an der gut stehenden Tettauer Abwehr oder am Torwart. In der 27. Minute wurde Eschrich mustergültig bedient und erzielte die nicht unverdiente 1:0-Halbzeitführung.
Nach der Pause kamen die Kleintettauer besser in die Partie und hatten auch die ersten Chancen zu verzeichnen. Immer wieder hatten sie Freistöße aus guten Positionen, konnten diese aber nicht nutzen. Dagegen erhöhten die Tettauer nach einem Eckball auf 2:0, als wiederum Eschrich frei im Strafraum auftauchte und den Ball mit einem straffen Schuss über die Linie beförderte. In der Schlussphase drückten die Gäste auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang Karapinar durch einen schönen Freistoß kurz vor Schluss. Mehr ließen die Tettauer allerdings nicht zu. Der TSV konnte das hart geführte, meist aber faire Derby für sich entscheiden.
Tore: 1:0 Eschrich (27.), 2:0 Eschrich (64.), 2:1 Y. Karapinar (88.) / SR: Fleischmann (Burggrub). se

SV Nurn -
SV Knellendorf 4:2 (1:1)

Auf Grund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte der SV Nurn einen alles in allem verdienten Sieg gegen den SV Knellendorf einfahren. Der Heimmannschaft gelang ein Traumstart, denn schon der erste Freistoß nach zwei Minuten wurde zur Führung verwandelt. Danach erspielten sich die Gäste ein optisches Übergewicht. Folgerichtig fiel durch einem "Sonntagsschuss" aus etwa 25 Metern das verdiente 1:1.
Nach dem Wechsel drückte der SV Knellendorf sofort auf die Führung, die dann auch bereits in der 47. Minute nach einem Eckball gelang. Dies schien dann aber der Weckruf für die Heimelf gewesen zu sein, denn innerhalb von zehn Minuten drehte sie das Spiel. Ein Konter in der 85. Minute brachte die endgültige Entscheidung. Schiedsrichter Peetz (Helmbrechts) hatte mit der Partie keine Probleme und leitete sicher.
Tore: 1:0 Wolfram (2.), 1:1 Horner (17.), 1:2 Böhnlein (47.), 2:2 Förtsch (65.), 3:2 Förtsch (75.), 4:2 Klug (85.). vs

SG Teuschnitz/Wick. -
TSV Neukenroth II 1:2 (1:2)

Vor schwacher Zuschauerkulisse hatten die Gäste in der ersten halben Stunde die größeren Spielanteile, was sich an zwei Treffern von Förtsch widerspiegelte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und konnten durch Bayer den fälligen Anschlusstreffer erzielen.
Nach der Pause war das Geschehen weitgehend ausgeglichen. Die Akteure zeigten beiderseits schöne Spielzüge, es kamen aber keine Treffer mehr zu Stande. In der Schlussphase erhöhte die heimische SG den Druck deutlich, kam jedoch nicht mehr zum Ausgleich.
Tore: 0:1 B. Förtsch (8.), 0:2 B. Förtsch (32.), 1:2 Bayer (40.) / SR: Mutakidis (Hof). hfe

TSV Steinberg II -
SG Lauenstein II 7:0 (3:0)

Von Beginn an merkte man, dass es nur einen Sieger geben kann. Die Steinberger "Zweite" bestimmte nach Belieben das Geschehen gegen überforderte Gäste, die jedoch zu jeder Zeit mit fairen Mitteln versuchten, sich gegen die "Schwarz-Weißen" zu wehren. Trotz mangelhafter Chancenverwertung erzielten die Steinberger sieben Tore. Wenn sie ihre Möglichkeiten besser verwertet hätten, wäre es ein bitterer Nachmittag für die SG Lauenstein/Ludwigsstadt II geworden. ne
Tore: 1:0 C. Ebert (4.), 2:0 M. Buckreus (12.), 3:0 M. Buckreus (28.), 4:0 Baierlipp (54.), 5:0 Schneider (64.), 6:0 D. Engelhardt (83.), 7:0 C. Ebert (87.) / SR: Schwemmlein (Theisenort).

TSV Ebersdorf -
SG Birnbaum 1:1 (1:0)

Die Heimelf wollte die Pleite vom Hinspiel ausbügeln und zeigte einige vielversprechende Angriffe, jedoch wollte der letzte Pass nicht gelingen. Den Gästen gelang es, das Mittelfeld schnell mit langen Bällen zu überbrücken; allerdings waren auch sie vor dem Tor glücklos. In der 41. Minute zirkelte Manuel Neubauer ein Flanke in den Strafraum, und Jürgen Schramm wuchtete den Ball per Kopf zum 1:0 ins kurze Eck .
Nach der Halbzeit entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Heimelf das vorentscheidende 2:0 teilweise kläglich verpasste und auch der Gast klarste Chancen nicht nutzen konnte. Bis in die Nachspielzeit hinein konnte der TSV die knappe Führung verteidigen, ehe Sebastian Münzel in der letzten Minute den verdienten Ausgleich für die SG erzielte. Somit spielte Ebersdorf erstmals in dieser Saison unentschieden.
Tore: 1:0 Schramm (41.), 1:1 S. Münzel (91.) / SR: Ernst (SV Berg). tf