In der A-Klasse 6 fanden am Wochenende nur sechs Spiele statt. Kampflos zu den Punkten kam der SV Buchbach, da die SG Lahm-Hesselbach nicht antreten konnte. Spitzenreiter bleibt die SG Nordhalben.

SG Nordhalben -
FC Stockheim II 3:1 (1:0)

Die Heimelf brannte in der Anfangviertelstunde ein wahres Feuerwerk ab und erzielte nach mustergültiger Kombination über Mohler durch Renziehausen das verdiente 1:0. Kurz darauf vergab Spacek frei stehend. Die Gäste konnten sich nur allmählich freispielen und waren nach Standardsituationen gefährlich. Kurz vor dem Wechsel wurden die Stockheimer drückender und hatten zwei Möglichkeiten zum Ausgleich.
Nach der Pause wogte das Spiel hin und her. Ein sensationeller Schuss von Jacquet brachte das 2:0 des Tabellenführers. Ein platzierter Kopfball der Gäste zum 2:1 machte die Partie noch einmal spannend. Nachdem die SGN ihre Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten abstellen konnte, brachte sie den Heimerfolg mit dem 3:1 in der Schlussminute noch über die Ziellinie.
Tore: 1:0 Renziehausen (4.), 2:0 Jacquet (63.), 2:1 F. Müller (84.), 3:1 Grebner (90.) / SR: Rausch (Wieslahof). ww
SV Friesen III -
TSV Neukenroth II 1:3 (0:1)

Nach anfänglichem Abtasten kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten nach einem Konter das 0:1 durch Christian Schülein. Der SVF kam nicht ins Spiel und ließ meist die Genauigkeit vermissen. Die Gäste hingegen waren vor allem nach Kontern gefährlich.
Kurz nach dem Wechsel verwertete wiederum Schülein im Zusammenspiel mit Christoph Beetz einen Konter zum 0:2. In der Folgezeit gelang dem SVF gar nichts mehr. Viele Ballverluste und Unkonzentriertheiten ließen den Gästen immer wieder Freiraum für Angriffe. Mitte der zweiten Hälfte fiel jedoch der etwas überraschende Anschlusstreffer, als Philipp Geiger einen langen Steilpass verwertete. Bevor jedoch nochmals Hoffnung aufkommen konnte, stellte der Gast den alten Abstand wieder her. Florian Schmierer traf mit seinem Kopfball zunächst die Latte, aber der eingewechselte Staub verwertete den Abpraller zum verdienten 1:3- Endstand.
Tore: 0:1 Schülein (19.), 0:2 Schülein (48.), 1:2 P. Geiger (68.), 1:3 Staub (73.) / SR: Kestel (Wilhelmsthal). mf

FC Welitsch -
SG Birnbaum 2:1 (1:0)

Der FC war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, vergab aber zunächst einige gute Chancen leichtfertig oder überhastet. Für die Führung sorgte dann Leitz mit einem an Weid verursachten Foulelfmeter.
Die SG hielt aufopferungsvoll dagegen, kam aber selbst kaum zu brauchbaren Möglichkeiten. So entsprang auch der für alle überraschende Ausgleich einem Eigentor. Die Hinausstellung eines Gästeakteurs war dann noch einmal eine Vorlage für die Heimelf, um die Weichen auf Sieg zu stellen. Nach schöner Vorarbeit von Leitz nutzte Fischer diese Chance fünf Minuten vor Schluss zum glücklichen, aber sicher nicht unverdienten Sieg. Kurz vor Spielende musste noch ein zweiter Gästespieler wegen Meckerns vom Platz.
Tore: 1:0 Leitz (22./FE) 1:1 Eigentor (57.) 2:1 Fischer (80.) / SR: Rampel (SpV Eicha). ha

TSV Tettau -
SG Steinberg/Gi. 7:0 (3:0)

Die Tettauer versuchten von Beginn an, das Spiel zu kontrollieren, und hatten vor allem im Mittelfeld ein Übergewicht. So dauerte es nicht lange, bis Bischoff den frei stehenden Ruß mustergültig bediente, der zum 1:0 einschob. Das 2:0 erzielte Spindler durch einen unhaltbaren Freistoß. Nun kam die Zeit der Steinberger. Nach einem Angriff konnte ein Stürmer nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der Elfmeter wurde jedoch vergeben. Auch ein Weitschuss der Gäste traf nur den Pfosten. Die Tettauer machten es im Gegenzug besser. Als Milich am Rande des Strafraums gefoult wurde, hämmerte Kahl den Freistoß zum 3:0 in die Maschen.
Nach der Halbzeit konnten die Steinberger einige Konter setzen, etwas Zählbares sprang allerdings nicht heraus. Für die Tettauer lief es nahezu perfekt. Das 4:0 erzielte wiederum der agile Ruß nach Zuspiel von Bischoff. Das 5:0 besorgte Müller, der von Spindler auf die Reise geschickt wurde. Zwischenzeitlich kam Hektik im Spiel auf, so dass ein Tettauer nach einer Tätlichkeit mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Das 6:0 erzielte wiederum Ruß. Das 7:0 war ein schön abgeschlossener Konter, wobei Kahl den Ball über den Torwart der Gäste ins lange Eck zum verdienten Sieg der Hausherren setzte.
Tore: 1:0 S. Ruß (15.), 2:0 Spindler (24.), 3:0 Kahl (44.), 4:0 S. Ruß (53.), 5:0 P. Müller (66.), 6:0 S. Ruß (74.), 7:0 Kahl (83.). se

SG Pressig - SV Nurn 3:1 (0:1)
Zunächst waren die Gäste spielbestimmend und gingen verdient in Führung. Die Heimelf spielte zunächst viel zu umständlich.
Nach dem Wechsel kam die Heimelf wie umgewandelt aus der Kabine und drehte die Partie durch zwei Tore von Böhnlein. Nachdem beide Seiten noch zu Torchancen kamen, erzielte die SG kurz vor Schluss den Siegtreffer zum letztendlich verdienten 3:1-Sieg.
Tore: 0:1 Klug (25.), 1:1 Böhnlein (63.), 2:1 Böhnlein (84.), 3:1 Dauer (88.) / SR: Düthorn (Bad Staffelstein). red

SG Teuschnitz -
SG Lauenstein 3:0 (0:0)

In einer recht zerfahrenen, umkämpften Begegnung suchten beide Mannschaften vergeblich nach einer spielerischen Linie. Bei den leicht überlegenen Hausherren wurde es immer dann gefährlich, wenn Christian Funk mit dem Ball in den Strafraum eindrang. So scheiterte er in der 17. Minute am glänzend reagierenden Gästekeeper. Die Burgherren hatten auch guten Möglichkeiten, setzten diese aber meist ins zweite Stockwerk.
Kurz nach dem Seitenwechsel brachte der gut aufspielende D. Raab seine Mannschaft in Führung. Torhüter Wittmann erwies sich dann zweimal als Vorlagengeber, und Christian Funk ließ die Gästeabwehr nicht gut aussehen. Dagegen scheiterten die Lauensteiner entweder am starken Wittmann oder an die ihrer Abschlussschwäche. SR Drechsel (TSV Ködnitz) war ein umsichtiger und ruhiger Leiter.
Tore: 1:0 D. Raab (50.), 2:0 Funk (58.), 3:0 Funk (83.). as