Nach der 0:3-Pleite gegen den TSV Schammelsdorf in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West beträgt der Vorsprung des TSV Marktzeuln auf den ersten Abstiegsplatz weiterhin nur einen Punkt.


Bezirksliga Ofr. West

TSV Schammelsdorf -
TSV Marktzeuln 3:0

Der TSV Schammelsdorf ging früh durch ein Kopfballtor von Dominik Kauder in Führung (6.). Nur 120 Sekunden später hatten die Gäste aus Marktzeuln ihre erste Möglichkeit, doch Matthias Schneider im Tor der Hausherren war auf dem Posten. Kurze Zeit später rettete Adrian Naszkowski auf der Linie. Die kurze Drangperiode der Gäste vor rund 100 Zuschauern war damit vorbei. Schammelsdorf übernahm das Kommando und kam zu guten Gelegenheiten. Carlo Schmitt erzielte kurz vor der Pause das 2:0.
Die Hausherren blieben auch nach dem Seitenwechsel tonangebend, vergaßen es aber, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Für Gefahr vor dem Zeulner Tor sorgten meistens Standards, die allerdings ihr Ziel verfehlten oder eine Beute des Gästeschlussmanns wurden. Marktzeuln gab sich noch nicht geschlagen, war jedoch nicht in der Lage, die sattelfeste Abwehr der Hausherren in Gefahr zu bringen. Die 71. Minute brachte die Entscheidung: Pitzer erlief einen weiten Einwurf, passte nach innen und Carlo Schmitt erzielte das 3:0. Nun war der Widerstand der Gäste gebrochen und der vierte Sieg in Folge für die Schammelsdorfer war unter Dach und Fach.
TSV Schammelsdorf: M. Schneider - Naszkowski, D. Schneider, Christmayr (87.Walter), Ohland, R. Herbst, Pitzer (89. Hofmann), Kauder, Massak, Schmitt (89. Sussner), P. Herbst / TSV Marktzeuln: Grebner - Riedel, Stark(80. Weigl), Rauch (33. Nichziol), Endres-Backert, Backert, Jahn, Christian, Bergmann, Kremer, Stark / SR: Schiller (Cortendorf) / Zuschauer: 100 / Tore: 1:0 Kauder (8.), 2:0 Schmitt (40.), 3:0 Schmitt (72.)


Kreisliga Bamberg

TSV Hirschaid -
SpVgg Rattelsdorf 0:5

Eine empfindliche 0:5-Heimniederlage haben die Fußballer des TSV Hirschaid (6.) gegen die SpVgg Rattelsdorf (9.) einstecken müssen. Bei Dauerregen war der TSV erst überlegen, dann brachte er mit individuellen Fehlern die Gäste ins Spiel: Stade wurde in der 21. Minute von Grünert steil angespielt und erzielte das 0:1. In der 37. Minute erhöhte Bischof nach Zuspiel von D. Leimbach auf 0:2. Nach der Pause überließ die SpVgg den Hirschaidern das Mittelfeld, um nach Ballverlusten des TSV Konter zu starten. In der 53. Minute wurde Grünert im TSV-Strafraum gefoult, den Elfmeter verwandelte Stade zum 0:3. Die Rattelsdorfer erhöhten in der 73. Minute durch Bischof nach einem schönen Spielzug über vier Stationen auf 0:4. Wegen Reklamierens sah der TSVler Nögel die Rote Karte (85.). Den Schlusspunkt setzte Bischof mit seinem dritten Tor zum 0:5 (89.). red