Bad Staffelstein — Ein Kantersieg, eine knappe Niederlage und ein Unentschieden standen für die drei Bezirksoberliga-Jugendfußballteams des TSV Staffelstein am vergangenen Spieltag zu Buche.


A-Junioren

Unglücklich mit 0:1 unterlag die A-Jugend der JFG Maintal Friesenbachtal. Druckvoll versuchte der TSV aus der Abwehr heraus, sein Spiel aufzuziehen. Dies gelang auch bis zur 17. Min. Hier geriet der Staffelsteiner Torhüter durch einen Rückpass in Bedrängnis und schoss den Gästestürmer Löhrlein an. Von diesem prallte der Ball zum 0:1 ins Tor. Die TSVler versuchten, den Ausgleich zu erzielen, waren aber vor dem Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Die größte Chance besaß nach einem Steilpass Lukas Faulstich, der aber an der Strafraumgrenze durch den Gästetorhüter abgeräumt wurde. Mit der Gelben Karte war der JFGler noch gut bedient. Die Gäste zogen sich zurück und waren durch Konter gefährlich. TSV-Torhüter Hofmann machte dabei seinen Fehler wiederholt gut.


B-Junioren

Beim FSV Bayreuth kamen die Staffelsteiner B-Jugendlichen zu einem 2:2, dem fünften Unentschieden im siebten Spiel. Durch Tore von Philipp Kraus in der 4. und 30. Min. ging der TSV in Führung. Es war aber der Gastmannschaft dann nicht möglich, das Spiel sicher über die Runden zu bringen. Die Bayreuther verkürzten durch Sohlfrank auf 1:2 (60.) und glichen mit dem Schlusspfiff durch Schmeußer noch aus.


C-Junioren

Mit 13:0 fertigten die Staffelstein Buben die JFG Coburger Land ab. Konzentriert und mit viel Elan zeigten die TSVler ihre bisher beste Saisonleistung. Schnell über die Flügel wurden die Coburger ein ums andere mal überlaufen. So fielen schon in der ersten Halbzeit durch Nils Schlosser, Erhard Luca und Steffen Knopp bis zur 18. Min. die vorentscheidenden Tore. Nochmals Nils Schlosser und Nils Liebner machten dann den 5:0-Halbzeitstand klar. Doch auch in Hälfte 2 ließ der TSV den Gästen keine Chance. Luca Hofmann, Noah Senger, Steffen Knopp, Erik Bechmann, Niklas Müller und dreimal der glänzend aufgelegte Luca Erhard besiegelten die Schlappe für die JFG. red