Röttenbach — Eine Woche nach der oberfränkischen Meisterschaft in Hof machten sich sechs Nachwuchs-Leichtathleten der TS Lichtenfels auf den Weg zu einem Mehrkampf-Sportfest im mittelfränkischen Röttenbach.
Dana Feil in der Klasse W9 lag nach dem Sprint (9,10 Sek.) und Ballwurf (18 m) auf Rang 4. Doch gelang ihr dann im Weitsprung kein gültiger Versuch, sodass sie ohne weiteren Punkte auf Platz 14 abrutschte.

Rang 3 für Laney Schmid

Gleich drei Starterinnen gingen in der W11 ins Rennen. Laney Schmid platzierte sich mit 1134 Punkten und einer neuen Bestleistung im Weitsprung von 3,80 m auf dem Bronze-Rang (Ball 26,50 m; Sprint 8,24 Sek.). Knapp dahinter mit 1112 Zählern folgte Teamkollegin Elena Eichner. Sie steigerte sich im Wurf um drei Meter auf 22 m (Weit 3,84 m; Sprint 8,02 Sek.). Katharina Hofmann belegte mit 882 Punkten Platz 8 (Weit 3,18 m; Ball 16,50 m; 8,70 Sek.).
Ab der U14 wurde ein Vierkampf mit Zusatzdisziplin Hochsprung ausgetragen. Angelina Popp (W12) bestritt ihren ersten Wettkampf der laufenden Saison. Mit 1118 Punkten landete sie auf dem siebten Rang. (Sprint 12,30 Sek.; Weit 3,25 m; Ball 15,50 m; Hoch 1,06 m).
Die beste Leistung des Tages erreichte Pascal Renner in der M10. Mit einer hervorragenden Zeit von 8,11 Sek. im Sprint und 3,74 m im Weitsprung setzte er sich deutlich von der Konkurrenz ab. Mit Bestleistung im Wurf von 30 m machte er seinen Sieg mit 944 Punkten perfekt.
Der ausrichtende Verein stellte für jeden Teilnehmer eine Urkunde und eine Medaille zur Verfügung. peho