Michelau — Im Bereich des männlichen Turnens ist die Dominanz der TS Lichtenfels ungebrochen. Dies zeigte sich einmal mehr beim Bayern-Cup in der Michelauer Angerturnhalle. Insgesamt waren 69 Turner aus sieben Vereinen gemeldet. Die Gesamtleitung des Wettkampfs lag in den Händen von Fachwart Clemens Weisser.
Konkurrenzlos war Tobias Stubrach vom TSV Burgebrach im Wettkampf 1 (Jg. 1997 und älter). Er erzielte mit 95,5 Punkten die Tageshöchstwertung. Im Wettkampf 2 (Jg 1998 - 2001) lieferten sich Martin Rostalski vom TV Michelau und Nicolas Sauer von der Lichtenfelser Turnerschaft ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das der Michelauer am Ende mit einem Punkt Vorsprung knapp für sich entschied.
In allen übrigen Wettbewerben beherrschte die TS Lichtenfels das Feld. Nicht selten gingen dabei mehrere Spitzenplätze an die TS-Jungs, die von Peter Jakoubek betreut werden.
Das zweitbeste Gesamtergebnis des gesamten Wettkampfes schaffte dabei Florian Müller (Jahrgang 2004-05). Er lag am Ende nur 1,1 Punkte hinter Tobias Stubrach. pj