Die Spfr. Unterhohenried musste sich in Hesselbach mit 1:2 geschlagen geben, bleibt aber Tabellenführer der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 4, da auch der SV Hofheim gegen den SC Maroldsweisach mit 0:2 unterlag. Dies nutzte der SV Sylbach, um sich mit einem klaren 5:1 gegen Burgpreppach im Meisterrennen zurückzumelden. Absteiger RSV Buch gelang gegen den Vierten TSV Schonungen mit 1:1 ein Achtungserfolg.

SV Sylbach -
TSV Burgpreppach 5:1

Die Sylbacher starteten entschlossen und gingen durch Imamovic in der 8. Minute in Führung, die derselbe Spieler in der 15. Minute auf 2:0 ausbaute. Von Burgpreppach war nicht viel zu sehen, im Gegenteil, Rother legte in der 29. Minute das 0:3 nach. Nach dem Wechsel besorgte wieder Rother mit einem Elfmeter das 4:0, ehe Velte in der 86. Minute das 4:1 gelang. Den Schlusspunkt setzte wieder Rother mit dem 5:1 (90.).
RSV Buch -
TSV Schonungen 1:1

Für die Bucher, die als Absteiger feststehen, war dieser eine Punkt sicherlich ehrenwert. Der RSV ging durch Wagenhäuser in der 2. Minute schnell in Führung, doch versäumte es einfach nachzulegen, denn die Chancen dafür waren da. So kam Schonungen immer besser ins Spiel und glich in der 30. Minute durch Stöcker auch aus. Nach dem Wechsel setzte Buch alles auf eine Karte, doch am Ende musste der RSV mit dem einen Punkt zufrieden sein.
SC Hesselbach -
Spfr. Unterhohenried 2:1

Die Unterhohenrieder taten sich schwer, hatten nur wenige gute Szenen, so dass beide Teams torlos in die Kabinen gingen. Nach dem Wechsel merkte man den Mannschaften an, dass sie einfach keinen Fehler machen wollte, doch das klappte nicht ganz, und in der 81. Minute traf Burkard zum 1:0. Nun musste Unterhohenried aufmachen und kassierte prompt in der 84. Minute durch einen Konter von Kolano das 2:0. Das 2:1 durch Jäger fiel einfach zu spät, um das Spiel noch einmal zu drehen.
SV Hofheim -
SC Maroldsweisach 0:2

Überraschend, jedoch keinesfalls unverdient entführten die Gäste den Dreier. Sie zeigten sich in ihrer Spielweise im Mittelfeld aggressiver und entschieden die größere Anzahl von Zweikämpfen für sich. In der 30. Minute meisterte SVH-Torwart Tobias Hau einen Strafstoß der Gäste. Nach gut einer Stunde Spielzeit war es dann doch so weit. Julian Büschel erzielte die Gästeführung, die Daniel Döhler, Sekunden zuvor eingewechselt, in der 82. Minute mit seinem Treffer zum 0:2-Endstand ausbaute und damit den Hofheimer Aufstiegshoffnungen einen Dämpfer versetzte. sp/di