Forchheim — Es ist wieder so weit: Am morgigen Samstag findet in Forchheim die 13. Auflage des "Swim and Run" statt. Mit einem neuen Melderekord von knapp 200 Teilnehmern zieht der veranstaltende Schwimmsportverein (SSV) Forchheim schon vor dem Startschuss ein positives Fazit. Los geht es ab 10.15 Uhr mit dem Schwimmen im Königsbad, ehe der Jagdstart für die Laufstrecke mit den Schwimmrückständen ab 13.30 Uhr auf dem Sportinselareal über die Bühne geht.
Während sich die Jüngsten über zwei Bahnen im Königsbad und eine halbe Stadionrunde messen, geht es dann nach Alter gestaffelten Distanzen über 600 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen zur Sache. Über die längste Distanz können sich zwei Teilnehmer das Schwimmen und Laufen als Staffel teilen. Beim Lauf der Jugendlichen dient der Wettkampf gleich für mehrere Bayernkader-Athleten als erster Formtest. Vom Bundessieger des Ohm-Gymnasiums Erlangen im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" im Bereich Triathlon dürfen Theresa Neukam und Sofia Warter-Rubio Ende Mai zur Schul-WM ins französische Versailles.

Damen-Feld der Extraklasse

Auf das stärkste jemals gemeldete Feld im Frauenwettbewerb können sich die Veranstalter freuen. Neben den Schwimmspezialistinnen Simone Kraft, Sophia Warter (beide TV 48 Erlangen) sowie Gabriele Schmalz (SG Rödental) wollen es die beiden Forchheimer Neuzugänge der Damen-Regionalligamannschaft, Lena Gottwald und Sonja Steffl, ihren Konkurrentinnen so schwer wie möglich machen.
Ein starkes Trio schickt der ausrichtende SSV mit seinen 2.-Liga-Athleten Ralf Gärtner, Frank Müller und Robert Braun bei den Herren ins Rennen. Wie man das Rennen gewinnt, haben Topfavorit Gärtner und Vorjahressieger Müller (beide Team Erdinger Alkoholfrei) bereits bewiesen. Als stärkster Konkurrent dürfte Fabian Kraft (TV 48 Erlangen) einzustufen sein. red