Ebern — Nun spricht alles dafür, dass dem TV Ebern ein ähnlich nervenaufreibendes Saisonfinale wie in der vergangenen Saison erspart bleibt. Der TVE setzte sich am Samstag beim FC Mitwitz mit 3:2 (1:1) durch und hat damit die 40-Punkte-Marke erreicht. Damit sind die Eberner ganz klar auf Kurs Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West.
Da es für beide Mannschaften auf Grund der Tabellensituation nicht mehr wirklich "um die Wurst" ging, entwickelte sich ein flottes Spielchen, befreit von taktischen Zwängen. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gestalteten die ersten 45 Minuten durchwegs überlegen. Bereits in der 2. Minute hatte Böhmer eine so genannte 100-prozentige Torchance, jedoch wurde sein überlegter Heber über den Torwart noch irgendwie zur Ecke abgefälscht. Die Gäste, auch nicht faul, konterten in der 5. Minute über Ludewig, der eine lange Flanke genau auf Leistner zog. Dessen Schuss wurde mit vereinten Kräften abgeblockt. In der 8. Spielminute verwandelte der auffälligste FCM-Akteur, Johannes Müller, einen Freistoß aus 20 Metern zur Hausherrenführung. Anschließend ging es munter rauf und runter, mit Torchancen auf beiden Seiten.
In der 34. Minute glich Simon Fischer mit einem Freistoß aus 18 Metern aus.Vorangegangen war ein Ballverlust der Gastgeber im Mittelfeld. Nach der Pause setzte sich das muntere Spielchen nahtlos fort. Beide Mannschaften kreierten viele Torchancen, scheiterten jedoch an ihrem eigenen Unvermögen oder den beiden Torhütern. In der 58. Minute setzte der Mitwitzer Böhmer den Ball wuchtig an die Latte.
Vier Minuten später machte es Ludewig dann besser und verwandelte ein Zuspiel von Leistner per kunstvollem Bogenschuss zur erstmaligen Eberner Führung. Die Gastgeber wollten sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und drängten auf den Ausgleich. In der 83. Minute war es dann so weit. Ein scharfer Schuss von Böhmer wurde abgeblockt, doch beförderte Johan Wrzyciel den Abpraller per Fallrückzieher in die Kiste. Andererseits hätten die Gäste schon vorher den Sack zumachen müssen, rettete doch Torwart Ari zwei Mal vor einem durchgebrochenen TVE-Stürmer. In der vorletzten Minute gab es dann doch noch ein Happy End für die Eberner, als der pfeilschnelle Sven Kapell nach einem Steilpass noch den Torwart umkurvte und aus spitzem Winkel einnetzte.
FC Mitwitz: B. Ari - Totzauer, Engel, Angermüller, L. Wrzyciel, L. Föhrweiser (70. D. Fischer), J. Müller, Dötschel (81. Völker), J. Wrzyciel, Beetz, Böhmer / TV Ebern: J. Kapell - Zürl, Steinert, Leistner (62. S. Kapell), Aumüller, Ludewig (89. Geuß), Ammon, Heidenreich, J. Fischer, S. Fischer (89. Fuchs), Weiß / SR: Stapf (Breitengüßbach) / Zuschauer: 134 / Tore: 1:0 J. Müller (8.), 1:1 S. Fischer (34.), 1:2 Ludewig (62.), 2:2 J. Wrzyciel (82.), 2:3 S. Kapell (88.) red