Kronach/Stockheim — Nach knapp vier Jahrzehnten ehrenamtlichen Einsatzes für Aufgaben des Bundesbahn-Sozialbe-triebswerks (BSW) Ortsstelle Lichtenfels und Außenstelle Frankenwald/Kronach hat Klaus Scherer (Stockheim/Haßlach) seine Aufgabengebiete in jüngere Hände gelegt. Bereits 2014 trat Tochter Nicole Viering (Stockheim/Haßlach) die Nachfolge als Leiterin der Beratungsstelle Kronach an. Mit der offiziellen Auflösung des Eisenbahner Singvereins "Frohsinn" ging für ihn zur Jahreswende ein zehnjähriges Wirken als Vereinsvorsitzender - zusätzlich zur 2002 übernommenen Stelle als Bezirksbeauftragter für Eisenbahnchorwesen - zu Ende. Seit 2004 leitete er die Senioren- und Sozialbetreuung der Außenstelle Frankenwald. Dieser Aufgabenbereich wird im Rahmen der Ortsvertreterversammlung in Lichtenfels von Roland Dietz (Gundelsdorf) und Ludwig Jäckisch (Neuses bei Kronach) übernommen. red