Die 1. Mannschaft der Sportkegler des TSV Ebermannstadt ist mit einem Heimsieg in die zweite Bezirksliga-Saison gestartet. Die Reserve des Landesligisten Polizei SV Bamberg konnte mit 5:1 besiegt werden. Als Startspieler eröffnete TSV-Kapitän Robin Straßberger die Partie und erspielte sich über sehr gute Durchgänge von 152/152/155/148 einen neuen Gesamtbahnrekord von 607 Holz, was gleichzeitig den ersten 600er im Dress eines TSV-Akteurs bei einem Punktspiel bedeutet. "Vor dem letzten Abräumdurchgang war ich mir sicher, dass es klappen würde", so ein hocherfreuter TSV-Mannschaftsführer.
Der 19-Jährige sorgte mit seinem Spiel bereits für eine 67-Holz-Führung gegen den Aufsteiger aus Bamberg. Lukas Biemüller hatte zwar anfangs Probleme, überzeugte aber erneut mit tollem Kampfgeist und erreichte im dritten Durchgang mit 156 Holz einen Einzelbahnrekord. Mit 529:497 sorgte der deutsche Vize-Einzelmeister für den zweiten MP. Dass auch der dritte an den TSV ging, lag an der guten Einstellung und Form von Steffen Wein, der in seiner zweiten TSV-Saison an die gute Vorbereitung anknüpfte und tolle 545 Holz auf die Bahn brachte. Mit einem schier uneinholbaren Vorsprung von 128 Kegeln startete Florian Seiler in den Wettkampf. Dieser gestaltete sich jedoch nicht wie gewünscht, so dass er bei 492 Holz hängen blieb. Mit 2173 Kegeln erreichte das Team von Trainer Michael Parzefall genau den bereits seit März bestehenden Mannschaftsbahnrekord, der zu einem deutlichen Sieg über den Polizei SV (2118) führte.
Eine überaus junge TSV-Zweite errang beim RSV Bavaria Lisberg ein 3:3-Remis. Sebastian Müller (436) und Tim Schnitzerlein (487) mussten anfangs ihre Punkte abgeben, was sich nach dem Durchgang von Marco Edelmann (499) in ein 1:2 nach MP, jedoch einem Plus von 33 Kegel in der Holzzahl umwandelte. Ein Wettkampf wie gemalt für Josef Parzefall. Allerdings ließ der sonst so souveräne Schlussspieler zweimal den Sieg liegen und unterlag knapp gegen seinen Kontrahenten, der somit das dritte Einzelduell für Lisberg gewinnen konnte. Aufgrund des MP von Edelmann und des höheren Gesamtresultats, für welches es weitere zwei MP gibt, endete die Partie mit einem gerechten Unentschieden. "Trotzdem toll, dass wir als Aufsteiger mit einem heutigen Altersdurchschnitt von gerade einmal 17 Jahren gegen eine 1. Mannschaft bestehen konnten", so Ersatzmann Werner Giersch.


Die Spiele im Überblick

Bezirksliga B: 1. Männer - Polizei SV Bamberg 2 5:1-MP (9:7-SP, 2173:2118): Robin Straßberger 4:0/607:540 - Lukas Biemüller 2:2/529:497 - Steffen Wein 3:1/ 545:516 - Florian Seiler 0:4 492:565

Kreisklasse C: RSV Bavaria Lisberg - 2. Männer 3:3-MP (7:9-SP, 1876:1905):
Sebastian Müller 1:3/436:451 - Tim Schnitzerlein 2:2/487:504 - Marco Edelmann 4:0/ 499:434 - Josef Parzefall 2:2/483:487

Kreisklasse D2: SG 1306 Bamberg II - 3. Männer 5:1-MP (13:3-SP, 2034:1832): Jürgen Trautner 3:1/510:500 - Martin Edelmann 0:4/427:528 - Harald Wagner 0:4/ 446:489 - Tobias Beyer 0:4/449:517

Kreisklasse B: Gemischte - FC Eintracht Bamberg II 1:5-MP (4:12 SP, 1824:1898):
Harald Ott 0:4/410:431 - Birgit Edelmann 1:3/458:488 - Carolin Haagen 1:3/469:504
Thersia Parzefall 2:2/487:475

Kreisklasse U18: 2. Jugend - FC Eintracht Bamberg 5:1-MP (11:5-SP, 1716:1499): Laura Scholz/Natalie Dornheim 0:4/394:447 - A. Geck 4:0/440:282 - Norwin Passon 3:1/316:275 - Leon Herzing 4:0/ 422:351 mp