Übergroß war die Freude der Kinder, als diese am letzten Tag des Schwimmkurses der DLRG Ebern ihr Seepferdchen überreicht bekamen. Zuvor hatten sie sich jedoch an elf Samstagen mit je 60-minütiger Kurszeit im Hallenbad Baunach tapfer den Schwimmanweisungen gestellt. Ein Großteil der 25 gemeldeten Vorschulkinder kann sich nun das Abzeichen aufs Badekleid nähen lassen. Wer es nicht ganz geschafft hat, der kann es noch im regulären Schwimmtraining der DLRG-Ebern erreichen.
Die Eltern wissen, wie wichtig eine Schwimmausbildung für ihr Kind ist, denn nicht nur der Gefahr des Ertrinkens wird damit vorgebeugt, sondern auch eine positive Entwicklung in der Persönlichkeit und Selbstsicherheit des Kindes ist zu erkennen, wie die Verantwortlichen wissen. Andreas Mölter, technischer Leiter in der Schwimmausbildung des Ortsverbands, setzte eine kompetente Truppe von zwölf Schwimmausbildern und deren Assistenten ein, die abwechselnd die Kinder unter ihre Fittiche nahmen.
Nach der Urkundenverleihung appellierte Andreas Mölter an die Eltern, das nun Gelernte auch zu vertiefen und mit den Kindern regelmäßig schwimmen zu gehen. "Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn wir euch alle im Eberner Freibad wiedersehen könnten", lautete seine Empfehlung an die Eltern der Schwimmkinder.
Der nächste Schwimmkurs wird wieder in Ebern stattfinden können, verkündete Andreas Mölter. Geplant sind ein Herbst- und ein Frühjahrskurs. Das Eberner Schwimmbad wird gerade saniert.