Kreis Kronach — Schon vor dem letzten Spieltag der Kreisklasse waren alle Entscheidungen gefallen. Mit Ausnahme des SV Fischbach und der SG Nordhalben, die an der Relegation teilnehmen, ist damit die Saison abgeschlossen.

TSV Gundelsdorf -
FC Stockheim 1:4 (1:1)

Man merkte beiden Mannschaften an, dass es um nichts mehr ging. So entwickelte sich ein flottes Spiel mit einigen Chancen auf beiden Seiten. In der 25. Minute konnte der Stockheimer Torwart einen Schuss von Kreul parieren. Im Gegenzug hielt Torwart Höhn einen Stockheimer Freistoß. In der 37. Minute erzielte Fabian Müller das 0:1. Kurz darauf fiel der Ausgleich durch einen fulminanten Volleyschuss von Kreul nach einer Ecke.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Schuss von Stieler, der das FC-Tor nur knapp verfehlte. Danach erspielte sich Stockheim ein Übergewicht und kam zu einigen Chancen. Torwart Höhn konnte sich einige Male auszeichnen, musste sich aber dreimal geschlagen geben. Es war ein verdienter Sieg der Stockheimer Meistermannschaft, der etwas zu hoch ausfiel. Der TSV hielt gut dagegen und beendete die Saison mit einer ansprechenden Leistung. Der gute Schiedsrichter Odenbach (Neudrossenfeld) hatte mit dem fairen Spiel keinerlei Probleme.
Tore: 0:1 F. Müller (37.), 1:1 Kreul (41.), 1:2 R. Schubart (57.), 1:3 D. Scherer (71.), 1:4 D. Löffler (82.). md

FC Unter-/Oberrodach -
SV Fischbach 0:1 (0:0)

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem es hüben wie drüben Torchancen gab. Zwar waren die Gäste technisch versierter und hatten erwartungsgemäß die reifere Spielanlage. Aber die Heimelf hielt ausgesprochen gut dagegen. Die ersten beiden guten Tormöglichkeiten boten sich den Gästen, doch FC-Torwart Hammer konnte zweimal abwehren.
Nach Pause wogte das Spiel weiter hin und her. Als der in der Abwehr überzeugende Christian Schuberth nach gutem Zuspiel im gegnerischen Strafraum aufkreuzte, scheiterte er bei der bis dahin besten FC-Chance am Torwart. Wenig später rettete TW Backer auf Seiten der Gäste bei einer Bogenlampe von Sven Backer spektakulär. In der Folgezeit überbot sich der SV Fischbach im Auslassen von Torchancen. Bastian Wachter war es vorbehalten, das Tor des Tages zu erzielen. Sein abgefälschter Schuss landete unerreichbar für TW Hammer im langen Eck. Insgesamt boten die Gastgeber eine ansprechende Leistung, worauf sich aufbauen lässt, um in der nächsten Saison den Wiederaufstieg zu schaffen.
Tor: 0:1 Wachter (68.) / SR: Kleuderlein (Staffelstein) . pgn

TSV Wilhelmsthal -
SC Steinbach 1:2 (1:0)

Die wenigen Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften neutralisierten sich, und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. In der 8. Minute setzte Florian Montag mit einem Weitschuss das erste Zeichen. Drei Minuten später verpassten Marcel Adam und Christopher Kulke eine scharfe Hereingabe von Montag. In der 39. Minute lief Adam alleine auf das Tor der Gäste und konnte nur noch mit einer Notbremse vom SC-Torwart gebremst werden. Schiedsrichter Raszewski ließ Gnade vor Recht ergehen und den Keeper auf dem Feld. Den Elfmeter vollstreckte der Gefoulte zum 1:0.
Kurz nach der Pause hatte Kulke die große Möglichkeit zum 2:0. In der 55. Minute erzielte Patrick Fehn etwas überraschend den Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt verloren die Gastgeber die Kontrolle und leisteten sich viele Abspielfehler. In der Schlussphase wollten beide Mannschaften die Entscheidung erzwingen und spielten offensiv. Thomas Löffler erzielte in der 79. Minute den Siegtreffer für Steinbach.
Tore: 1:0 Adam (39./Foulelfmeter), 1:1 P. Fehn (55.), 1:2 Th. Löffler (79.) / SR: Raszewski (ATS Hof/West). mab

FC Welitsch -
FC Hirschfeld 1:0 (0:0)

Trotz der relativen Bedeutungslosigkeit der Partie boten beide Mannschaften zumindest im ersten Durchgang eine engagierte Leistung und erfreuten die wenigen Zuschauer durch ihre offensive und unkomplizierte Spielweise. Dabei hatte die Heimelf zweifellos mehr Anteile, vergab aber des Öfteren in aussichtsreicher Position und hätte bei etwas mehr Konzentration schon früh in Führung gehen können.
So dauerte es bis zur 55. Minute, ehe Hauck nach einem energischen Antritt von Leitz das 1:0 markierte. In einer sehr fairen und freundschaftlichen Partie bedeutete dies gleichzeitig den Endstand.
Tor: 1:0 Hauck (55.) / SR: Yilmaz (FC Schwarzach). ha

TSV Windheim -
SV Steinwiesen 1:4 (1:1)

Im Spiel um die goldene Ananas zeigte die blutjunge Heimelf gute Ansätze und versuchte, mit frühem Pressing den SV Steinwiesen unter Druck zu setzen. Nach einer guten halben Stunde erzielte der quirlige Tizian Seitz nach Flanke von Alexander Kunst die Führung. Der TSV musste allerdings nur Sekunden später den Ausgleich durch Lucas Hollendonner schlucken.
Nach einigen verletzungsbedingten Wechseln ging bei den Hausherren in der zweiten Hälfte die Ordnung mehr und mehr verloren, so dass die Gäste durch Bernd Schüsser das 1:2 erzielten. Kurz vor Spielende gelang den fairen Steinwiesenern ein Doppelschlag durch Alexander Simon und Michael Hoderlein zum 1:4-Endstand. SR Kremer (Fortuna Roth) leitete die Partie hervorragend.
Tore: 1:0 Seitz (31.), 1:1 L. Hollendonner (31.), 1:2 Schüsser (66.), 1:3 A. Simon (78.), 1:4 Hoderlein (78.). rj

SV Friesen III -
SG Nordhalben 7:1 (4:1)

Die Friesener wollten mit einem Sieg verabschieden. Die Weichen dafür wurden recht früh gestellt, als Nico Völlmer bereits nach wenigen Minuten ein Zuspiel des scheidenden Spielertrainers Olaf Renk nutzte. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel und hatten zwei gute Gelegenheiten. Doch war die Heimelf besser und erhöhte Mitte der Halbzeit durch Philipp Geiger und Andreas Staufer auf 3:0. Nach einem verwandelten Foulelfmeter durch Staufer war das Spiel vorzeitig entschieden. Die Gäste verkürzten noch vor der Halbzeit durch einen direkt verwandelten Freistoß von Spacek auf 4:1.
Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel etwas, ehe Olaf Renk auf 5:1 erhöhte. Die Heimelf nahm nun wieder etwas Fahrt auf und erzielte weitere Tore durch Andreas Wilde und Olaf Renk, der in seinem Abschiedsspiel den Schlusspunkt zum 7:1 setzte.
Tore: 1:0 Völlmer (6.), 2:0 Ph. Geiger (21.), 3:0 Staufer (28.), 4:0 Staufer (33./FE), 4:1 Spacek (36.), 5:1 O. Renk (68.), 6:1 Wilde (73.), 7:1 O. Renk (79.) / SR: Hahn (Trebgast). mf

SV Buchbach -
TSV Neukenroth II 7:0 (3:0)

Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, und bereits in der 5. Minute erzielte Ugur Karatas nach einer gefühlvollen Flanke das 1:0 per Kopf. In der 28. Minute erhöhte F. Karatas auf 2:0. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Neukenrother, deren Torwart Nickel bester Mann auf Seiten der Gäste war und immer wieder beste Chancen parierte. In der 37. Minute war auch er machtlos, als F. Karatas den Abpraller bei einem Schuss von Klug zum 3:0-Pausenstand verwertete.
Die zweite Hälfte begann wieder mit Einbahnstraßenfußball. In der 50. Minute erzielte D. Klug nach herrlicher Kombination das 4:0, ehe der eingewechselte M. Klug wiederum nach herrlichem Direktspiel das 5:0 markierte. Anschließend plätscherte das Spiel vor sich hin, bis die Karatas-Brüder zum hoch verdienten Endstand trafen. SR Hein (Gleußen) leitetet die faire Partie mühelos.
Tore: 1:0 U. Karatas (5.), 2:0 F. Karatas (28.), 3:0 F. Karatas (37.), 4:0 D. Klug (50.), 5:0 M. Klug (60.), 6:0 U. Karatas (84.), 7:0 F. Karatas (88.). mp