Langenstadt — Kurzfristig geplant, aber voll ins Schwarze getroffen hat der Gesangverein Langenstadt mit der Wiederbelebung des Faschings.
Fast alle kamen kostümiert, die Stimmung war nicht mehr zu überbieten. Im Saal der Gastwirtschaft Hübner ging eine fetzige Faschings-Party ab mit der Band "Schlagersofa" als Highlight.

Musiker aus dem Dorf

Die vier Musiker und zwei Sängerinnen, darunter Wolfgang und Michaela aus dem Dorf, schafften es mit einer Schlagerparade aus den 1970er Jahren schnell, die Tanzfläche zu füllen und bis in die späte Nacht für Trubel zu sorgen.
An Keyboard, Gitarre, Bass, Schlagzeug und Percussion, zeigten sie hohe Professionalität, gepaart mit hörenswerten Stimmen und Showeinlagen. "Anita", "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, "Mendocino" und "Deine Spuren im Sand" verzückten die Besucher, man sang die Texte mit und erinnerte sich an die alten Hitparaden-Zeiten mit Dieter Thomas Heck.
Selbst die jüngere Generation ließ sich anstecken, feierte ausgelassen mit. 2. Vorsitzende Martina Engel war ganz begeistert und meinte: "Das machen wir im nächsten Jahr wieder wegen der großen Resonanz".
Ausdrücklich dankte sie ihrem Team, es habe bei der Bewirtung und hinter der Bar prima zusammengearbeitet. Langenstadt stellt halt immer wieder etwas auf die Beine. Kompliment. hw