Königsberg — Stephan Heidig aus Hellingen gewann den zweiten Preis bei der Aktion "Mit dem Fahrrad zur Arbeit". Der Preis wurde ihm jetzt übergeben. Heidig wurde unter rund 1000 Teilnehmern ausgelost.
Bei der Aktion der AOK (Krankenkasse) und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ging es darum, dass die Teilnehmer in der Zeit von Juni bis Ende August dieses Jahres an mindestens 20 Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren mussten. Das stellte für Stephan Heidig kein Problem dar, denn seit Jahr und Tag fährt er bei Wind und Wetter vom drei Kilometer entfernten Stadtteil Hellingen zu seiner Arbeitsstätte bei den Fränkischen Rohrwerken nach Königsberg. Freudestrahlend nahm Stephan Heidig aus den Händen von Peter Scheder und Martin Mühlbauer von der AOK Schweinfurt den Preis in Empfang. Mit ihm freuten sich auch Martina Koch, Projektleiterin der Aktion bei den Fränkischen Rohrwerken, und Frauke Barnofsky als Vertreterin der Geschäftsleitung. Das Unternehmen unterstützt die Aktion und stellt selbst Preise bereit.
Diese Preise gingen an Jürgen Hau, Karsten Grimmer, Thomas Pörner, Stefan Endorff, Edmund Hildenbrand, Peter Nadvornik, Georg Diem, Lothar Pütz, Thomas Herrlich und Helmut Keeß.
Übrigens ging der erste Preis dieser Aktion schon einmal an die Familie Heidig in Hellingen. Denn vor einigen Jahren hatte die Frau von Stephan Heidig, damals seine Freundin, den ersten Preis, ein Fahrrad, erhalten. Allerdings für sie nicht ganz passend: Es war ein Herrenrad. sn