Am Wochenende steht der 3. Spieltag der Kegler-Bundesligen auf dem Programm. Die Teams des SKC Victoria Bamberg dürfen vor den internationalen Aufgaben in der kommende Wochen noch einmal zuhause antreten. Dies ist gleichzeitig die letzte Möglichkeit nochmals zu testen, wobei die erste Herrenmannschaft nach den beiden Startniederlagen keine Experimente machen darf.


Bundesliga 120 Wurf, Männer

SKC Victoria Bamberg -
Donauperle Straubing

Nach dem missratenen Start in die Saison steht die erste Mannschaft jetzt schon etwas unter Druck, und die Aufgaben werden nicht einfacher. Mit Donauperle Straubing empfängt der SKC Victoria am Samstag (13 Uhr) ein Team, das mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet ist und sich vor der Saison mit Markus Gerdau (Zerbst), Jan Bina (Tschechien) und Armin Hoffmann (Landshut) richtig gut verstärkt hat. Es ist für Spieler der Victoria zudem die letzte Chance, sich für den Europapokal im serbischen Backa Topola, welcher nächste Woche stattfindet, das so wichtige Selbstvertrauen nach den beiden Niederlagen mit einem Erfolgserlebnis zurückzuholen. Bei der Niederlage gegen Zerbst spielten die Straubinger über 3900 Kegel und zeigten dabei, welch erstklassige Leistungen sie bringen können. Auf Seiten der Victoria hofft man, dass der krankheitsbedingt ausgefallene Florian Fritzmann wieder ins Team zurückkehrt, da er auf der Heimbahn immer ein Garant für gute Ergebnisse ist. Trainer Csanyi wird seinem Team die kritische Situation nochmals vor Augen führen und alles dafür tun und von seinen Spielern verlangen, dass am Ende des Spiels ein Erfolg zu verbuchen ist.


2. Liga Nord/Mitte 120, Männer

SKC Victoria Bamberg II -
TSG Kaiserslautern

Die zweite Mannschaft trifft am Samstag (15.30 Uhr) auf die TSG Kaiserlautern, die mit 3:1 Punkten in die Saison gestartet ist. Die TSG verfügt wie auch die SKC-"Zweite" über ein sehr junges Team, das gerade zuhause zu einer der stärksten Mannschaften der Liga zählt. Auswärts ist das TSG Sextett nicht ganz so souverän. Herausragend beim Bamberger Sieg in Hirschau war Tobias Rückner, der mit 657 Kegel für einen beruhigenden Vorsprung sorgte, den man bis zum Schluss verteidigen konnte. Es wird sicher ein interessantes Duell der wohl jüngsten Teams in der Liga.


Bundesliga 120 Wurf, Frauen

SKC Victoria Bamberg -
SKV Bonndorf

Im Heimspiel direkt vor dem nächste Woche stattfindenden Weltpokal im italienischen Bozen gastiert am Sonntag (13 UHr) mit dem SKC Bonndorf zum ersten Mal ein Aufsteiger in der Domstadt. Die Bahn im Sportpark kennen die Bonndorferinnen bereits, machten sie doch den Aufstieg und somit den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte in Bamberg perfekt. Für die Victoria-Damen ist es die letzte Chance, nochmals die Spielerinnen, die bis jetzt nicht so zum Einsatz kamen, zu testen, um der langen Siegesliste einen weiteren Erfolg hinzuzufügen.


2. Liga Mitte 120, Frauen

SKC Victoria Bamberg II -
Eintracht Rieth

Direkt im Anschluss an das Spiel der "Ersten" gastiert mit Eintracht Rieth ein weiterer Aufsteiger bei der zweiten Damenmannschaft des SKC Victoria in Bamberg. Die Riether haben bisher einen Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden erzielt und stehen mit 3:3 Punkten auf Tabellenplatz 4. Auf den Heimbahnen sind die Bambergerinnen kaum zu besiegen und gehen daher auch in diesem Spiel als Favorit auf die Bahnen. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende in Gräfinau-Angstedt möchte man unbedingt wieder sofort in die Erfolgsspur zurückfinden. maha