"Sitzen ist das neue Rauchen." Mit dieser Aussage versetzte der Personal-Trainer Harry Hüttmann den einen oder anderen Teilnehmer an der neuen FT-Fitnessaktion in eine kurze Schockstarre. Noch ein Grund mehr, sich "runter vom Sofa" und raus in die Natur zu bewegen. Denn genau das ist das Ziel der Aktion, deren Startschuss jetzt mit der Auftaktveranstaltung in den Räumen der Forchheimer Lokalredaktion gefallen ist.

"Es geht nicht um ein Sixpack oder eine Kleidergröße weniger, sondern darum, unsere Lebensqualität für die nächsten Jahrzehnte zu verbessern", erklärte Hüttmann den Kandidaten. Diese bekommen über die nächsten vier Monate ein individuell auf sie zugeschnittenes Personal-Training. Neben der wöchentlichen Übungseinheit müssen die Teilnehmer noch ein bis zwei Mal pro Woche selbst aktiv werden.

Hüttmann, der selbst Ultraläufe mit bis zu 100 Kilometern Länge bestreitet, warnte davor, körperliche Beschwerden mit Medikamenten zu kurieren: "Die bekämpfen zwar die Symptome, aber nicht die Ursache." Und die sei eben nicht selten Bewegungsmangel. Rückenschmerzen sind da noch die harmloseste Folge, denn auch Alzheimer und Diabetes lassen sich auf zu wenig Bewegung zurückführen. "Wir müssen Spaß an der Bewegung haben. Sie muss zu einem Bedürfnis und nicht zu einem ständigen Kampf mit dem inneren Schweinehund werden", sagt Harry Hüttmann.

Es sei dabei genauso wichtig, sich nicht ständig an den Leistungen anderer, sondern an seinen eigenen zu messen. "Das Geheimnis ist, sich zu fordern, aber nicht zu überfordern", ergänzt Trainerin Kerstin Staubach. Die Ziele sind also klar definiert: Runter vom Sofa und rein in ein neues Lebensgefühl!