Teuschnitz — Erfolgreich sind die Tischtennis-Herren des TSV Teuschnitz als Aufsteiger in die 2. Bezirksliga Ost gestartet. Mit einem 9:3-Heimsieg wiesen sie den ATS Kulmbach in die Schranken. Allerdings trat der Gegner mit zwei Akteuren der 2. Mannschaft (1. Kreisliga) an.

TSV Teuschnitz -
ATS Kulmbach 9:3

Zum Auftakt musste das Doppel Fröba/B. Jungkunz nach dem 1:2-Satzrückstand alles in die Waagschale werfen, um noch die Oberhand zu behalten. Die anderen beiden Doppel gingen verhältnismäßig klar an das Heimteam. Während zum Auftakt der Einzel Friedel Tomaschko gegen Gregor Zech die erste Geige spielte, musste sich Wolfgang Fröba gegen die neue Nummer 1 der Gäste, Pierre Popp, beugen.
Sicher im Griff hatte Peter Daum seinen chinesischen Kontrahenten. Gegen den Theisenorter Werner Leitner geriet Bernd Jungkunz mit 0:2 ins Hintertreffen, konnte dann ausgleichen, blieb aber im Entscheidungssatz mit 9:11 auf der Strecke. Andre Jungkunz hielt mit knappen Resultaten Rudolf Böhm nieder und erhöhte auf 6:2. Ausgerechnet gegen Ersatzspieler Lars Hettwer zog Rüdiger Scherbel nach fünf Sätzen den Kürzeren. Im Anschluss blieben Tomaschko und Fröba ohne Satzverlust. Peter Daum hatte gegen Leitner nur im zweiten Satz knapp das Nachsehen.
Ergebnisse: Fröba/B. Jungkunz - Leitner/Ha-Ngoc 3:2, Tomaschko/R. Scherbel - Popp/ Zech 3:1, Daum/A. Jungkunz - Hettwer/Böhm 3:0, Tomaschko - Zech 3:0, Fröba - Popp 0:3, Daum - Ha-Ngoc 3:0, B. Jungkunz - Leitner 2:3, A. Jungkunz - Böhm 3:0, Scherbel - Hettwer 2:3, Tomaschko - Popp 3:0, Fröba - Zech 3:0, Daum - Leitner 3:1. hf