Bamberg — Zum traditionellen Jugendranglistenturnier "Center Court Cup", das der MTV Bamberg und die Tennisschule Center Court seit Jahren erfolgreich veranstalten, kamen wieder viele junge Spieler aus fast ganz Deutschland nach Bamberg. Das Turnier der höchsten Kategorie A zog auch viele Topspieler unter den knapp 130 Teilnehmern an. Natürlich gingen auch viele Talente des gastgebenden MTV Bamberg an den Start.
Hannes Vornlocher und Lukas Köhler mischten in der Alterklasse U12 stark mit. Mit guten Leistungen spielten sich beide ins Halbfinale vor. Hervorzuheben sind die Siege im Viertelfinale. Vornlocher gewann gegen den starken, an Nr.2 gesetzten Nürnberger Vincent Urbaniak (CaM Nürnberg) mit 6:4, 6:3, während Köhler Luca Mauterer (TC Hof) mit 6:1, 6:1 klar ausschaltete. Im Halbfinale war dann für beide Endstation. Vornlocher musste sich dem späteren Sieger Alen Mujacik (Coburger Turnerschaft) mit 3:6, 3:6 beugen, während Köhler gegen den an Nr. 1 gesetzten Armin Trklja (Tennis und Skiclub Göttingen) mit 5:7, 1:6 ausschied - dennoch eine Topleistung der beiden MTV-Hoffnungen.
In der Altersklasse U10 männlich gingen vom MTV Adrian Walter, Lukas Denk, Nils Hölzlein, Thomas Pfahlmann, Ben Schröbel und Anton Herbst an den Start. Walter, Schröbel und Pfahlmann spielten sich mit guten Leitungen bis ins Viertelfinale vor.
Noch besser machten es die MTV-Mädchen in der Altersklasse U10. Mit Julia Bergmann, Lilly Beyer, Emily Fischer und Annabell Seelmann vom TC Bamberg entwickelte sich die Konkurrenz fast zu einer Bamberger Stadtmeisterschaft. Nur Carolina Kuhl (TV 1860 Fürth) hielt alle in Schach. Das Finale gewann sie gegen Emily Fischer klar mit 6:1, 6:1.
"Mit dem Abschneiden unser jungen Talente sind wir sehr zufrieden. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das Turnier wurde von allen Seiten für seine Qualität und die perfekte Organisation gelobt. So gesehen werden viele Spieler wiederkommen und den Status des Turniers in der deutschen Turnierlandschaft festigen. Auch die Zusammenarbeit mit dem TC Hallstadt und der Olymp-Tennisanlage in Möhrendorf war wieder eine Freude", bilanzierte Turnierkoordinator Harald Bungsche vom Veranstalter. hbu