Bad Staffelstein — Die Staffelsteiner Bezirksoberliga-Basketballer haben mit dem 79:62-Sieg über Bike-Cafe Messingschlager Baunach II ihre Niederlagenserie beendet.
Kurzfristig musste Coach Lieb neben Aufbauspieler Schoger auch auf Flügelspieler Gärtner verzichten, der aufgrund von anhaltenden Knieproblemen passen musste. Dafür standen - erst zum zweiten Mal in dieser Saison - die Brüder Feulner zusammen auf dem Platz. Besonders der Einsatz von Marco Feulner kam überraschend, da dieser eigentlich ebenfalls verletzungsbedingt hätte pausieren sollen.

Espach trumpft auf

Unter den Augen zahlreicher Zuschauer starteten die TSVler stark in die Partie. Ein ums andere Mal gelang es, Ligatopscorer Albert gekonnt in Szene zu setzen, was schnell zu einem zweistelligen Vorsprung führte. Auch der lange vermisste Flügelspieler Jonas Espach zeigte von Beginn an, warum er für den Teamerfolg so ungemein wichtig ist. Er angelte sich zahlreiche Offensivrebounds, die mit zum 19:12-Vorsprung nach zehn Minuten beitrugen.

Baunach im Pech

Im zweiten Abschnitt zwangen die Staffelsteiner den Gegner immer wieder zu Ballverlusten, die die TSVler über Fast-Breaks in Punkte ummünzten. Da Baunach aus der Distanz die Lichter ausschoss, auf der Gegenseite Andre Feulner jedoch zwei Dreier verwandelte, gingen die TSVler mit einer komfortablen 38:24-Führung in die Pause.
Die Baunacher verkürzten im dritten Viertel ihren Rückstand in den einstelligen Bereich, doch nach einer Auszeit durch Coach Lieb fand der TSV wieder den Faden. Espach und Seraphins Banka sorgten bis zum Schlussviertel mit dem 57:40 für eine Vorentscheidung.
Nach einigen Nickligkeiten unter den Körben und mehreren Freiwürfen für TSV-Center Albert, kam es sechs Minuten vor Schluss zu einer Rangelei. Nach einem unsportlichen Foul gegen Albert wurde er von Trainer Lieb vorsorglich auf die Bank beordert. Die TSVler ließen sich davon allerdings nicht beirren und brachten souverän den Sieg über die Zeit. Das nächste Heimspiel gegen BBC Bayreuth III findet am 7. März, 18.30 Uhr, statt. Dazu wird es ein Rahmenprogramm inklusive Gewinnspiel geben. red
TSV Staffelstein:
Espach (25 Punkte), Albert (19/2 Dreier), A. Feulner (14/2), Banka (11), Banks (4), M. Feulner (4), Lieb (2), Förner