Herzogenaurach — Der Bebauungsplan "Welkenbacher Kirchweg" muss erneut öffentlich ausgelegt werden. Ursprünglich war geplant, dass neben dem Wasserwerk ein Doppelhaus gebaut werden soll. Wie Bürgermeister German Hacker (SPD) erläuterte, musste jetzt die Baugrenze zurückgenommen werden, denn an der Westseite befindet sich ein Felsenkeller, der nicht überbaut werden kann. Deswegen kann nur ein Einfamilienhaus errichtet werden.
Am Ende der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses informierte der Bürgermeister über den Sachstand zum gewünschten Lebensmittelmarkt im Stadtsüden an der Beethovenstraße. Man habe mit der Lebenshilfe einen Betreiber gefunden, der auch Menschen mit einem Handicap Arbeitsplätze anbieten könnte. Jetzt hoffe man auf die Firma Cap, die einem solchen Markt den Namen geben und für die Belieferung mit Lebensmitteln sorgen würde. sae