In einer kleinen Feierstunde ist Dieter Ropers, bisheriger Leiter der Inneren Abteilung am Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt, offiziell verabschiedet worden. Landrat Alexander Tritthart (CSU) überreichte dem Dechsendorfer, der auf eigenen Wunsch an das St.-Theresien-Krankenhaus in Nürnberg wechselt, ein Geschenk und dankte ihm für seine Arbeit. Das teilt das Landratsamt mit. "Sie haben der Inneren Medizin am Kreiskrankenhaus ein Gesicht gegeben", betonte Tritthart in seiner Rede.
Ropers übergibt nun den Chefarzt-Staffelstab an Martin Grauer. Der gebürtige Tübinger kommt vom Klinikum Neumarkt in der Oberpfalz, wo er seit 2014 als Leitender Oberarzt tätig war. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Ich möchte die Breite der internistischen Grundversorgung erhalten und an einigen Stellen die Leistung auch in der Tiefe ausbauen", sagt Grauer.
Für Albert Prickarz, kaufmännischer Leiter des Kreiskrankenhauses, war das auch ein wichtiger Grund, sich für Martin Grauer zu entscheiden. "Mit Dr. Martin Grauer kommt zudem besondere Kompetenz in der Gastroentereologie sowie in der Tropen- und Reisemedizin ans Kreiskrankenhaus", unterstreicht Prickarz. red