Heute um 16 Uhr beginnt die große Beichtgelegenheit in der Stadtpfarrkirche St. Georg. Zur Eröffnung des Heiligen Jahres wurden symbolisch die Türen der Beichtstühle geöffnet, um das Anliegen des Papstes auszudrücken, das vergessene Sakrament der Barmherzigkeit Gottes wieder zu entdecken. Am vierten Advent, Sonntag, 20. Dezember, um 19 Uhr wird ein Bußgottesdienst abgehalten. Dabei kommt auch das Licht von Bethlehem in Höchstadt an. Pfadfinder übertragen dieses Licht, das an der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet wurde und das sie in Nürnberg in Empfang genommen haben, in die Stadtpfarrkirche. Kerzen, um das Licht mit nach Hause oder auf die Gräber der Verstorbenen zu bringen, werden zum Verkauf angeboten. Am Tag vor Heiligabend, Mittwoch, 23. Dezember, um 17 Uhr ist dann nochmals die Möglichkeit zu Beichte und Aussprache in St. Georg. red