Sport machen und Gutes tun - nicht nur für sich selbst, sondern auch für krebskranke Patienten: Dazu laden das Ernährungsteam der Medizinischen Klinik 1 des Universitätsklinikums Erlangen, das Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN und der Verein Ernährung und Sport bei Krebs ein. Bereits zum dritten Mal findet am Sonntag, 16. Oktober, der Lauf gegen Krebs im Erlanger Schlossgarten statt. Erwartet werden laut einer Pressemitteilung der Uni rund 1700 Teilnehmer, die mit jeder absolvierten Runde Spendengelder für die Krebsforschung und -prävention sammeln. Eine Anmeldung ist online noch bis Sonntag, 9. Oktober, möglich.
Sport, Bewegung und eine gesunde Ernährung können nicht nur das Risiko für eine Krebserkrankung senken, sie haben auch einen entscheidenden Einfluss auf die Behandlung und die Prognose nach einer Krebstherapie. Mit dem Lauf gegen Krebs möchten die Organisatoren ein Zeichen für die Bedeutung von Bewegung und Ernährung in der Vorsorge und der Therapie einer Krebserkrankung setzen.
Das Programm beginnt um 11 Uhr. Nach dem Bambini-Lauf um 12 Uhr und dem Lauf für Schüler um 12.30 Uhr werden die jugendlichen und die erwachsenen Läufer ab 13.15 Uhr in fünf Gruppen auf die Strecke geschickt. Der vollkommen flache Rundkurs führt gut 900 m durch den Erlanger Schlossgarten. Die gelaufenen Runden werden automatisch mittels Transponder-Chip erfasst. Die Startgebühr für den Lauf der Jugendlichen und der Erwachsenen beträgt drei Euro; die Teilnahme an den Bambini- und den Schülerläufen ist kostenfrei. Website des Laufs gegen Krebs mit Link zur Anmeldung: www.laufgegenkrebs.de. red