Sonneberg — Bereits zum fünften Mal organisiert der RSV Sonneberg das Radrennen in der Region, diesmal wieder im Sonneberger Hinterland. Viele Sonneberger erinnern sich bestimmt noch an die Thüringen-Rundfahrt oder die Bayernrundfahrt, mit dem Etappenort Sonneberg oder an das Bergzeitfahren vom Rathaus Sonneberg nach Neufang, heißt es in einer Pressemitteilung. Nicht weniger spektakulär drehen sich am Sonntag, 10. Mai, die Räder der Nachwuchsklassen bis hin zur Radsportelite. Einen Höhepunkt 2015 bildet wieder das Bundessichtungsrennen der Jugend, bei dem alle deutschen Radsportler an den Start gehen werden.
Neben den Nachwuchsrennen der Zehn- bis 15-Jährigen ist sicher das Rennen der Männer und Junioren einen Besuch wert. Und das nicht nur wegen seiner Länge von 146 Kilometern und 3000 Höhenmetern.
Ein weiterer Höhepunkt ist laut Mitteilung das weltweit erste "Fixie-Straßenrennen". Fixies sind straßentaugliche Bahnräder, welche nur einen Gang besitzen und dieser ist starr, also ohne Freilauf. Eine Herausforderung, nicht nur bergauf ohne Schaltung zu fahren, sondern vor allem bergab, da der Fahrer nicht aufhören kann zu treten.
Auch dieses Jahr werden wieder ehemalige Weltmeister und Olympiasieger an der Strecke, in den Materialwagen der Landesverbände und Teams oder im Rennen zu finden sein. red