Da sich im Tischtenniskreis Kronach die Herren des TSV Teuschnitz II und der FC Nordhalben 8:8 trennten, hat keine Mannschaft in der 1. Kreisliga mehr eine "weiße Weste". Überhaupt stehen von den 59 Herrenteams nur noch der TTC Au III (3. Kreisliga Ost) und der TVE Gehülz (4. Kreisliga, 4er) ohne Verlustpunkt da. Bei den Damen ist dies der TV Marienroth.


Herren

1. Kreisliga: Der SV Fischbach rückte mit einem 9:3 gegen den TTC Wallenfels auf Platz 3 vor. Der Sieg fiel vor allem deshalb so hoch aus, weil der SV drei der vier Entscheidungssätze gewann und das stark aufspielende Spitzenduo Günter Scheiblich/Matthias Grahl fünf Zähler einfuhr. Auf der Stelle tritt weiterhin Schlusslicht DJK-SV Neufang II. Obwohl gegen den TTC Au II Tobias Wachter ungeschlagen blieb (2,5 Punkte), stand eine 6:9-Heimniederlage zu Buche. Im Spitzenspiel gab es keinen Sieger (siehe Spiel der Woche).
2. Kreisliga: Der TSV Steinberg war auch in seinem sechsten Punktspiel nicht zu bezwingen (9:3 beim SC Haßlach) und bleibt Spitzenreiter. Dagegen musste der TSV Ebersdorf seine erste Niederlage einstecken (6:9 beim TTC Brauersdorf). Damit ist die SG Neuses (9:6 beim SV Nurn) neuer Zweiter. Im Verfolgerfeld befindet sich neben Neuses, Ebersdorf und Brauersdorf auch der SV Langenau (9:4 bei Teuschnitz III). Auf sein erstes Erfolgserlebnis muss der SV Hummendorf II noch warten (5:9 gegen TV Marienroth).
3. Kreisliga West: Der TSV Windheim IV (9:6 gegen ATSV Reichenbach II) und Windheim III (9:2 gegen TSV Stockheim II) bilden das Führungsduo. Nach dem 3:4-Rückstand wachte Teuschnitz IV gegen den FC Pressig II auf und siegte noch locker (9:5).
3. Kreisliga Ost: Seine führende Position unterstrich der TTC Au III mit einem 9:0-Kantersieg gegen Hummendorf III. Dank fünf gewonnener Entscheidungssätze entführte Steinberg II bei Neuses II einen Zähler (8:8). Die vierte Niederlage musste Wallenfels II (4:9 gegen Neufang III) hinnehmen und bleibt damit im Tabellenkeller sitzen. Das gleiche gilt für Fischbach III (2:9 beim TSV Weißenbrunn).
4. Kreisliga: Sein Punktekonto ausgeglichen hat der ATSV Reichenbach III (9:4 gegen Au V). Der FC Wacker Haig II ist nach dem 9:1 bei Neuses III mit Marienroth II nicht nur nach Punkten gleichgezogen (beide je 7:1), sondern setzte sich aufgrund des besseren Spielverhältnisses auch an die Spitze.
4. Kreisliga (4er): Das Führungstrio ließ sich nicht die Butter vom Brot. Der TTC Alexanderhütte III wartete mit der Höchststrafe auf (8:0 gegen Teuschnitz V), Ebersdorf II trumpfte mit 8:2 bei Stockheim III ebenso auf wie der TVE Gehülz mit dem gleichen Ergebnis gegen den SC Rennsteig.


Damen

Kreisliga: Spitzenreiter TV Marienroth I setzte mit dem fünften Sieg in Folge seine Erfolgsserie fort (8:2 bei Reichenbach). Den zweiten Platz verteidigte der TSV Steinberg III mit einem 8:2-Erfolg gegen die TS Kronach III. Noch im Rennen befindet sich der TSV Ludwigsstadt (8:1 gegen Steinberg IV). Gut in Szene setzte sich Marienroth II gegen Neufang (8:5). hf