Bamberg — Gleich im ersten Jahr ist die neu gegründete Spielgemeinschaft aus dem ASV Trabelsdorf und der zweiten Mannschaft des SV DJK Tütschengereuth Meister in der A-Klasse Bamberg, Gruppe 4, geworden. Mit einem 6:0-Sieg im letzten Punktspiel der Saison über die DJK Don Bosco Bamberg III sicherten sich die Fußballer von Trainer Thilo Winkler den ersten Platz mit einem Punkt Vorsprung vor der SpVgg Rattelsdorf II und zwei Zählern vor der SpVgg Ebing II.
Da der Meister SG Trabelsdorf/Tütschengereuth II auf sein Aufstiegsrecht verzichtet, wird der Zweite, die SpVgg Rattelsdorf II, Kreisklassist und der Tabellendritte SpVgg Ebing II nimmt an der Relegation teil. Das Trio Johannes Ries (19), Andreas Förtner (18) und Michael Salberg (16) schossen mehr als die Hälfte der Treffer für die Fußballer aus Trabelsdorf und Tütschengereuth. Der Vorsitzende des SV DJK, Richard Reiser, verabschiedete neben Florian Mösel, dem Trainer der ersten Mannschaft, überraschend auch Thilo Winkler, den Trainer der Spielgemeinschaft. Winkler war bereits im Bilde: "Sicherlich war es nicht ganz leicht, die Entscheidung hinzunehmen, dass man mit mir nächstes Jahr nicht mehr plant. Aber ich habe auch für mich entschieden, dass ich aufhöre. Ich hatte eigentlich schon die ganze Rückrunde gemerkt, dass die Mannschaft nicht mehr so richtig mitzieht wie in der Vorrunde. Gerade die Spieler, die nur ein Drittel der Trainingseinheiten in der Rückrunde mitgemacht haben und zwangsläufig öfter auf der Ersatzbank saßen, legten dem Verein nahe, dass sie nicht mehr mit mir als Trainer zusammen arbeiten wollen. Was macht ein Verein dann? Das schwächste Glied muss weichen, der Trainer." khp