Rentweinsdorf — Für Spielertrainer Roman Günther ist nach Abschluss dieser Saison nach zwei Jahren sehr erfolgreicher Arbeit, unter anderem mit dem Aufstieg in die Fußball-Kreisklasse Bamberg 1, aus beruflichen Gründen Schluss beim FC Rentweinsdorf.
Günther zeigte sich mit dem Verlauf der Vorrunde und Platz 9 durchaus zufrieden. Mit elf (Relegation) beziehungsweise zwölf (Abstieg) Punkten Abstand auf einen der unliebsamen Ränge ist zwar noch nicht alles gelaufen, doch die Ausgangslage ist gut.
Um den einen oder anderen Platz gutzumachen, müsse vor allem die Chancenverwertung verbessert werden, macht der scheidende Trainer deutlich. Mit 18 Toren, davon lediglich sieben zu Hause, hat der FC Rentweinsdorf die wenigsten der Kreisklasse geschossen.
Verstärkung erhielt das Team in der Winterpause. Vom TSV Pfarrweisach hat sich Pascal Zürl und vom TV Ebern Oliver Lang dem FC angeschlossen.
Die Vorbereitungsspiele wurden wie folgt terminiert: Samstag, 21. Februar, 15 Uhr, zu Hause gegen Eggolsheim, Sonntag, 1. März, 15 Uhr, voraussichtlich Nachholspiel gegen den SV Dörfleins II, wenn nicht, dann beim TSVfB Krecktal, Samstag, 7. März, 14 Uhr, beim FC Michelau. Am Sonntag, 15. März, 15 Uhr, steigt dann das Punktspielderby in der Kreisklasse beim ASV
Reckendorf. di