von unserem Mitarbeiter 
Horst-Günter Ziegler

Bad Kissingen — Die Sinnberg-Grundschule Bad Kissingen führte bereits zum elften Mal in der Bayernhalle eine gut gelungene Kooperation mit der Anton-Kliegl-Mittelschule unter dem Motto "Faschingsgaudi" durch. An dem Spielefest beteiligten sich alle Klassen, zunächst die 1. und 2. und danach die 3. und 4. Jahrgänge; die Kinder hatten sich große Mühe bei ihren Kostümen gegeben, bei denen allerdings keine Schießwaren erlaubt waren. Die zwei M-Klassen 9b und 10a/b mit den Klassenleitern Sonja Hanna und Peter Heid hatten in mühevoller Arbeit viele Gerätestationen aufgebaut.
Die Schüler waren von der Idee begeistert und organisierten den Auf- und Abbau selbst, wozu Rektor Hans Hanna (Thulbatal-Volksschule Oberthulba), der einige Jahre als Lehrer und Konrektor an der Anton-Kliegl-Hauptschule gewirkt hatte, sachkundige Anleitungen gegeben hatte. Außerdem waren sie für ihre Station eigenverantwortlich und halfen den Kleinen bei der Bewältigung der unterschiedlichen Aufgaben. Erstmals gab es auch ein kleines Tanzstudio, das vor allem von den Mädchen gut angenommen wurde. Der neue Rektor der Sinnberg-Grundschule Karl-Heinz Deublein hatte diesmal alle Vorschulkinder der Kitas im Einzugsbereich eingeladen und hob das große Engagement und die Hilfsbereitschaft der "Großen" hervor. "Mir gefällt vor allem die entspannte Atmosphäre bei der Bewegung in Faschingskostümen." Durch solche klassenübergreifende Aktionen werde auch die Schulgemeinschaft gestärkt und ein besseres Miteinander in der Schulfamilie der Stadt Bad Kissingen geschaffen.