Mit Peter Maffay auf dem Motorrad: Am Wochenende haben rund 20 Puma-Mitarbeiter und Sänger Peter Maffay an einer gemeinsamen Motorradtour für den guten Zweck teilgenommen. Beim ersten "Puma Ride for Good" wurde auf der rund 550 Kilometer langen Tour über den Steigerwald und das Taubertal in den Frankfurter Raum und zurück eine Spende von rund 3000 Euro eingefahren. Sie kommt jeweils zur Hälfte der Peter-Maffay-Stiftung, die sich der Betreuung und Förderung traumatisierter Kinder und Jugendlicher verschrieben hat, und dem Verein "Die Fleckenbühler", der suchtkranken Menschen den Weg in ein selbständiges und drogenfreies Leben ermöglicht, zugute. Das teilt der Herzogenauracher Sportartikelhersteller mit.
Angestoßen wurde der "Ride for Good" von Matthias Bäumer, bei Puma Geschäftsführer für Deutschland, Österreich und die Schweiz: "Der Grundgedanke dieser Veranstaltung ist es, Zeit mit Freunden und Gleichgesinnten zu verbringen und dabei etwas Gutes zu tun. Im Doppelpass mit Peter Maffay und den Fleckenbühlern haben wir ein tolles Wochenende zusammen verbracht und eine starke Stimme für den guten Zweck abgegeben. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste gemeinsame Tour."


Biker aus Leidenschaft

"Die Tour hat mir viel Freude bereitet", sagte Peter Maffay, der sich mit seiner Peter-Maffay-Stiftung und der Tabaluga-Kinderstiftung für benachteiligte Kinder und Jugendliche engagiert. "Als passionierter Motorradfahrer bin ich immer wieder gern mit Freunden auf dem Bike unterwegs - und freue mich umso mehr, wenn ich das mit einem guten Zweck wie an diesem Wochenende verbinden kann." red