Die für 24. Oktober angekündigten Nacharbeiten am barrierefreien Streifen auf dem westlichen Brückenbogen der Oberen Brücke werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Damit entfällt auch die Sperrung des Durchgangs durch das Alte Brückenrathaus, teilt die städtische Pressestelle mit.
Das mit den Arbeiten beauftragte Bauunternehmen hat im September diverse Mängel beseitigt und Restarbeiten ausgeführt. Die Fortsetzung der Arbeiten hinsichtlich des barrierefreien Streifen auf dem domseitigen Brückenbogen hängt vom Ausgang der Diskussionen mit der ausführenden Baufirma ab, wird aus dem Rathaus weiter berichtet. red