Wie in den vergangenen Jahren hat sich die Firma Vitrulan aus Marktschorgast auch heuer entschlossen, auf Präsente für Kunden zu verzichten und die Geldbeträge stattdessen für wohltätige Zwecke einzusetzen.
Besonders die Kinder- und Jugendförderung sowie die Unterstützung sozial Benachteiligter liegen geschäftsführendem Gesellschafter Peter Cordts am Herzen. So werden insgesamt mehr als 10 000 Euro bewusst auf verschiedene regionale Institutionen verteilt. Neben dem Hospizverein werden das HPZ, der Kinderschutzbund, Avalon, die Bayreuther Tafel, der Marktschorgaster Kindergarten sowie einige kleinere Vereine in der Region bedacht. red