Kürzlich übergab der Repräsentant der Town & Country Stiftung Jan Ahlborn dem Zweiten Vorsitzenden des Wing-Tjung-Kampfkunst-Vereines Uwe Utter symbolisch einen Scheck in Höhe von 500 Euro für das Vereinsprojekt "Spaß am Sport durch Town & Country Stiftungsgeld" in Forchheim. Gekommen waren unter anderen auch der Schatzmeister des Vereins Frank Bayer und einige Vereinsmitglieder.
Durch das Projekt ermöglicht der Wing-Tjung-Kampfkunst-Verein Kindern von Alleinerziehenden und sozial benachteiligten Kindern ein halbjähriges Wing-Tjung-KungFu-Training in einer ihrer Sportschulen in Bamberg, Forchheim, Haßfurt, Herzogenaurach, Höchstadt, Lichtenfels, Neustadt oder Würzburg. Die Kinder können unter anderen ihr sportliches Selbstbewusstsein stärken und ihre Kommunikationsfähigkeit und ihre Bereitschaft zur sozialen Verantwortung mit Gleichaltrigen weiterentwickeln.
Ziele der Town & Country Stiftung sind: Kindern helfen, ehrenamtliches Engagement fördern und würdigen.
Bereits zum vierten Mal lobt die Stiftung mit dem jährlichen Stiftungspreis Gelder für gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Projekte in Deutschland aus. Ziel der Förderung ist es, wohltätige Organisationen zu unterstützen, zu bestätigen und den sozialen Gedanken zu verbreiten.
Falls Erziehungsberechtigte eines Kindes Interesse an einer Unterstützung durch das Projekt haben, können sich Eltern kurz schriftlich beim Wing-Tjung-Kampfkunst-Verein bewerben. Informationen finden Interessierte im Internet unter der Adresse www.wing-tjung.de.

Klaus Ahlborn