von unserem Mitarbeiter Nico Drack

Kasendorf — Der SSV Kasendorf muss auch nach zwei Siegen in Folge um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga Nordost bangen. Immerhin hat der Aufsteiger durch das 1:0 gegen den ASV Vach (9.) mittlerweile sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.
Die Partie gegen Vach beschreibt SSV-Trainer Markus Taschner als "typisches 0:0-Spiel". "Der Sieg ist schon ein wenig glücklich", gesteht der 34-Jährige, der vor allem die Defensivleistung der Seinen als "sehr ordentlich" einstufte. "Herausheben möchte ich noch unseren Keeper Sebastian Eck, der gezeigt hat, dass er für uns kaum zu ersetzen ist", lobt Taschner seinen zuletzt verletzten Torhüter. Doch auch Florian Luft und Daniel Grasgruber seien "aktuell sehr gut in Form" und hätten der Defensive die "nötige Sicherheit" gegeben.
Das Spiel haben letztlich "ein Fehler des Gegners beziehungsweise eine gute Einzelaktion von Matthias Pistor entschieden". Denn der 21-Jährige startete ein schönes Solo und konnte nur durch die Grätsche seines Gegenspielers Daniel Eich gestoppt werden. Der Abwehrversuch des Vacher Spielers landete jedoch im eigenen Tor und brachte den Kasendorfern am Ende den Sieg.

Frohen Mutes nach Feucht

Heute Abend wartet eine Herkulesaufgabe auf die Kasendorfer, gastieren sie doch bei keinem Geringeren als dem Tabellenführer SC Feucht. Die Mittelfranken haben bereits zehn Punkte Vorsprung auf die SpVgg Selbitz (2.) und mit Sebastian Schulik den Top-Torjäger der Liga in ihren Reihen: "Eigentlich rechne ich mir nichts aus", gibt Taschner zu. "Wir werden frohen Mutes anreisen und wenn es möglich ist, etwas Zählbares mitnehmen." Immerhin glückte den Kasendorfern im Hinspiel ein 0:0 gegen Feucht.
Neben dem langzeitverletzten Sebastian Luft (Meniskusriss) wird heute auch Thomas Ellner (privat verhindert) fehlen. Der angeschlagene Dominik Schorn (Kapselverletzung) wird geschont. Ein dickes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Torjäger Andreas Pistor, der wieder Knieprobleme hat.
SSV Kasendorf am Freitag um 18 Uhr beim SC Feucht (Aufgebot): Eck - Dippold, Grasgruber, Hollfelder, Hösch, M. Pistor, Wagner, Wirt, Fuchs, Taschner, F. Luft, Weiner, Wagner, Popp, Bayer; Treffpunkt 15.45 Uhr in Kasendorf. - Es fehlen: Sebastian Luft (Meniskusriss), Dominik Schorn (Kapselverletzung), Thomas Ellner (privat verhindert), Andreas Pistor (Knieverletzung).