Herzogenaurach — Mit zwei Tickets zur deutschen Meisterschaft im Kunst- und Einradfahren kehrte die Solidarität Herzogenaurach vom Junior Mannschafts-Cup aus Böhl-Iggelheim (Rheinland-Pfalz) zurück. Das Startfeld war sowohl in der Disziplin des Vierer- als auch des Sechser-Einradfahrens der Junioren enorm groß und stark.
Die dritte Mannschaft der "Soli" (Carolin Frötsch, Lisa Kindler, Lea Sperschneider, Laura Linsenmeyer, Sabrina Frötsch und Heike Vogel) zeigte in der Vierer-Disziplin bei ihrem ersten Start in dieser Altersklasse auf Bundesebene eine gute Kür. Mit 86,72 Zählern belegte sie Rang 19. Auch die zweite Mannschaft mit Alisa Koske, Alina Mayer, Hannah Paulick, Jana Rassau, Deniese Sonne und Clara Willhelm legte eine saubere Kür aufs Parkett (108,32 Punkte). Die Enttäuschung war jedoch groß, da sie mit Platz 13 um nur einen Rang die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft knapp verpasste.
Die "Erste" zeigte ebenfalls einen ansprechende Lesitung (124,83 Punkte), was für den achten Platz sowie das begehrte Ticket reichte. Maren Hunecke, Leonie Czech, Nina Wenisch, Sandra Rassau, Daniela Tiefel und Anja Vogel sowie ihre beiden Trainerinnen Eva Motschiedler und Janina Opel freuten sich über den Erfolg und wollen in den kommenden Wochen noch an Kleinigkeiten arbeiten, um an der deutschen Meisterschaft am 2. und 3. Mai in Worms (Rheinland-Pfalz) unter die sechs besten Teams Deutschlands zu kommen.

Auch Vierer-Team qualifiziert

Im Vierer-Einradfahren gingen gleich 43 Teams an den Start. Die dritte Mannschaft mit Carolin Frötsch, Linsenmeyer, Sperschneider und Heike Vogel belegte mit ausgefahrenen 70,04 Zählern den 34. Platz. Die zweite Mannschaft um Paulick, Wilhelm, Jana Rassau und Mayer kam auf Rang 33 (71,15 Punkte). Platz 14 und damit die Teilnahme an der "Deutschen" erreichten die Fahrerinnen der ersten Mannschaft (Tiefel, Wenisch, Sandra Rassau und Czech). Ihre Darbietung wurde vom Kampfgericht mit 115,16 Punkten belohnt.
Für die Herzogenauracher Fahrerinnen, die sich nicht für die deutsche Meisterschaft qualifizierten, ist die Saison nun beendet. red