Eine hohe Ehrung wurde Landrat Klaus Peter Söllner in der Mitgliederversammlung der Freien Wählergruppe Kulmbach im Gasthof Frankenwald zuteil. Landesvorsitzender Hubert Aiwanger zeichnete ihn mit der Ehrennadel in Platin des FW-Landesverbands Bayern aus.
"Klaus Peter Söllner ist jetzt 20 Jahre im Amt. Er hat Herausragendes geleistet für den Landkreis und seine Freien Wähler", sagte stellvertretender Kreisvorsitzender Dieter Schaar. Die Wahl Söllners zum Landrat sei ein Glücksfall gewesen: "Klaus Peter Söllner entwickelte in seiner Amtszeit als Zugpferd und Vormann den Landkreis sehr gut weiter."


Fleißig und präsent

1996, so Schaar weiter, hätten vier Freie Wähler dem Kreistag angehört, heute seien es mit der Wählergemeinschaft Kulmbach 18. "Wir haben in Deiner Amtszeit Fahrt aufgenommen. Du führst Deine Ämter mit Fleiß und Präsenz und gehst immer fair mit den politischen Konkurrenten um. Du bist unser Aushängeschild, ein Teamplayer mit gesundem Menschenverstand."
Hubert Aiwanger nannte Söllner das Aushängeschild der Freien Wähler in Oberfranken. Er sei bodenständig und gradlinig und gehe auf jeden zu. kpw