Egal, ob ein Kind beim Spielen von der Schaukel stürzt, sich mit heißem Wasser verbrüht, einen Gegenstand verschluckt hat, eine allergische Reaktion auf einen Wespenstich bekommt oder bei hohem Fieber plötzlich zu krampfen beginnt: Im Ernstfall besonnen zu handeln und Erste Hilfe zu leisten, kann lebensrettend sein. Doch Erwachsene fühlen sich schnell überfordert, wissen nicht, was sie tun sollen. Bis Rettungsdienst und Notarzt vor Ort sind, vergehen bis zu 15 Minuten. Deswegen sind Ersthelfer so wichtig.
Der Rot-Kreuz-Kreisverband Haßberge bietet eine spezielle Schulung an, bei der gezeigt wird, wie man den Kleinsten richtig hilft. Am Samstag, 10. Juni, findet an der Rot-kreuz Rettungswache in Eltmann (Bamberger Straße 38) der Kurs "Erste Hilfe am Kind" statt, und zwar von 8 bis 16 Uhr. Angesprochen seien "Eltern und Großeltern und alle, die mit Kindern zu tun haben", sagt Bernadette Philipp, Sachbearbeiterin für Breitenausbildung beim Rot-Kreuz-Kreisverband Haßberge und Erste-Hilfe-Ausbilderin. Typische Notfälle im Säuglings- und Kindesalter werden behandelt und Gefahrenquellen für Kinder aufgezeigt. Interessenten sollten sich bald anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind erbeten unter Telefon 09521/955027. red