"Tagebuch eines Skinheads in Istanbul" lautet der Titel des Cartoon-Kabaretts von Muhsin Omurca, das heute um 19.30 Uhr im Rahmen der Interkulturellen Wochen in der Black Box des RW21 stattfindet. Muhsin Omurca schlüpft gleich in zwei Rollen, in die von Skinhead Hansi und in die von Simultandolmetscher Ali, genannt Simulti-Ali. Aus deren Sicht erzählt er von Hansis "Umerziehungstherapie": vier Wochen Istanbul. Dazu ist der Skin vom Gericht verknackt worden, nachdem er "ein ganzes Stadtviertel abgefackelt" hatte. Doch zum Vergnügen ist Hansi nicht "an der Türkenfront". Zur Seite gestellt wurde ihm Multikulti-Freak Dr. Botho Kraus, der die Umerziehung vor Ort leitet: "Tee trinken und Vorurteile abbauen." red