Als Bayerischer Meister hatten die Tischtennis-Senioren der Altersklasse AK 50 des TTC Tiefenlauter die Fahrkarte zur "Deutschen" gelöst. In Simmern/Hunsrück gelang den Akteuren Reiner Kürschner, Vladimir Baca, Rolf Eberhardt und Günter Fuhrmann zwar nicht der Sprung auf einen Podestplatz, doch mit dem 4. Platz unter acht qualifizierten Teams war das Quartett durchaus zufrieden.
In der Gruppe musste gegen den SC Charlottenburg eine 0:4-Pleite registriert werden, doch mit einem klaren 4:0-Sieg gegen den SV Germania Grasdorf (Niedersachsen) und einem unangefochtenen 4:0-Erfolg gegen den TV Feldkirchen (Rheinland-Pfalz) wurden die Oberfranken Zweiter.
Tiefenlauter - Charlottenburg 0:4: Fuhrmann - Popal 0:3, Eberhardt - Kowalski 1:3, Baca - Adolph 1:3, Kürschner/Fuhrmann - Kowalski/Adolph 0:3.
Tiefenlauter - Grasdorf 4:1: Kürschner - Zlobinski 3:0, Baca - Ahlbrecht 1:3, Eberhardt - Göbel 3:0, Baca/Eberhardt - Göbel/Ahlbrecht 3:0, Kürschner - Ahlbrecht 3:0.
Tiefenlauter - Feldkirchen 4:0: Eberhardt - Dierdorf 3:1, Kürschner - Best 3:0, Baca - Mühlhausen 3:1, Baca/Eberhardt - Mühlhausen/Dierdorf 3:1.
Ergebnisse: Charlottenburg - Feldkirchen 4:1, Charlottenburg - Grasdorf 4:1, Grasdorf - Feldkirchen 4:3. - Tabelle: 1. Charlottenburg 6:0 Punkte/12:2 Spiele, 2. Tiefenlauter 4:2/8:5, 3. Grasdorf 2:4/6:11, 4. Feldkirchen 0:6/4:12.
In der Zwischenrunde hatte es der TTC mit dem Titelverteidiger und erneute Deutschen Meister, dem TTC Schwalbe Bergneustadt, zu tun. Die Partie begann recht erfolgsversprechend, denn Reiner Kürschner hielt nach vier Sätzen Andreas Grothe nieder (16:14, 11:8, 8:11, 11:8). Für Rolf Eberhardt war nach der 2:0-Satzführung gegen Sandor Jankovic der Sieg greifbar (11:7, 11:8). Doch dann geriet er auf die Verliererstraße (9:11, 7:11, 2:11) und musste den 1:1-Ausgleich zulassen. Ähnlich wie Eberhardt erging es auch Vladimir Baca. Auch er lag mit dem Gewinn des ersten Satzes gegen den ehemaligen Bundesligaspieler und zweimaligen Deutschen Meister Manfred Nieswand vorne. Doch dann musste er nach fünf Durchgängen Federn lassen (11:5, 8:11, 5:11, 11:8, 3:11). Nicht das Glück auf seiner Seite hatte das Doppel Baca/Eberhardt nach dem 1:1-Satzgleichstand im dritten Durchgang gegen das Duo Jankovic/Nieswand (4:11, 11:6, 11:13, 3:11). Auch Kürschner blieb gegen Jankovic nach dem 1:1 noch auf der Strecke (12:14, 11:6, 7:11, 6:11).
Da parallel dazu der SC Charlottenburg hauchdünn mit 3:4 am sächsischen TTV Schwarzenberg scheiterte, stand sich im Spiel um den dritten Platz Tiefenlauter mit seinem vorherigen Gruppengegner erneut gegenüber. Auch diese Begegnung ging für den bayerischen Vertreter verloren, diesmal mit 1:4. - Ergebnisse: Baca - Popal 0:3, Kürschner - Kowalski 0:3, Eberhardt - Adolph 3:0, Baca/Fuhrmann - Popal/Adolph 0:3, Kürschner - Popal 0:3. hf