Der jüngste Seniorennachmittag in der Hallern-dorfer Mehrzweckhalle war gut besucht. Sämtliche Senioren aus den acht Hallerndorfer Teilorten waren von der Gemeinde eingeladen, gemeinsam einen gemütlichen Tag mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen und abwechslungsreichem Programm zu verbringen. Einzige Voraussetzung war, dass die Besucher mindestens 65 Jahre alt sind.
Etwa 150 Besucher konnten Bürgermeister Torsten Gunselmann (FWG) und seine beiden Stellvertreter und gleichzeitig auch Seniorenbeauftragte Sebastian Schwarzmann (CSU) und Reinhold Kotzer (WG W.-H.) begrüßen. Alleinunterhalter Andreas Friedmann sorgte für Kurzweil, die Hallerndorfer Seniorentanzgruppe unter der Leitung von Cäcilia Schwarzmann präsentierte eigens einstudierte Tänze. Zum Thema "Wie funktioniert das Älterwerden in Deutschland?" sprach Landtagsabgeordneter Michael Hofmann (CSU).
Man könne nicht früh genug vorsorgen, riet er den Zuhörern. Kernpunkte seiner Ausführungen waren die Patientenverfügung, die Vorsorgevollmacht und den verschiedenen Formen und Möglichkeiten der Pflege.
Ein schöner Abschluss des Tages war der Gottesdienst mit Pfarrer Matthias Steffel.